Reinhilde Adorf

3. Ensemblekonzert Kaiserslautern | Natur- und Straßenszenen

Sonntag, 6. März 2016 | 17 Uhr | SWR Studio, Emmerich-Smola-Saal

____

Programmheft (PDF) herunterladen

Erhalten Sie die Programmhefte unserer Ensemblekonzerte in Zukunft vorab per E-Mail, indem Sie uns eine formlose E-Mail an ensemblekonzerte@sr-online.de schreiben.

____
Britta Jacobs, Flöte | Margarete Adorf und Ulrike Hein-Hesse, Violine
Jessica Sommer, Viola | Claudia Limperg und Elisabeth Woll, Violoncello
Moderation: Gabi Szarvas

Luigi Boccherini

Quintett für zwei Violinen, Viola und zwei Violoncelli C-Dur op. 30 Nr. 6 G 324 („La musica notturna delle strade di Madrid“)

Luigi Boccherini
Duo D-Dur op. 3 Nr. 6 G 61 (für zwei Violoncelli bearbeitet von Aldo Pais)

Joseph Haydn
Divertimento für Flöte, Violine und Violoncello G-Dur Hob. IV:7

Luigi Boccherini
Quintett für zwei Violinen, Viola und zwei Violoncelli D-Dur op. 11 Nr. 6 G 276 („L’Uccelliera“) – Erster Satz

Joseph Haydn
Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello B-Dur Hob. III:78 („Sonnenaufgang“, bearbeitet für Flöte, Violine, Viola und Violoncello) 

Ein abwechslungsreiches, farbiges Programm vom Cello-Duo bis zum Streichquintett präsentieren sechs Musikerinnen der Deutschen Radio Philharmonie im Rahmen des 3. Ensemblekonzerts der Saison in Kaiserslautern, am Sonntag, den 6. März ab 17 Uhr im Emmerich-Smola-Saal des SWR Studios. Ausgesucht haben die fünf Streicherinnen Margarete Adorf und Ulrike Hein-Hesse, Violine, Jessica Sommer, Viola, Claudia Limperg und Elisabeth Woll, Violoncello und die Soloflötistin der Deutschen Radio Philharmonie, Britta Jacobs, Werke von zwei Komponisten der Klassik: Joseph Haydn und Luigi Boccherini.

Der gebürtige Italiener Boccherini, der seine Karriere als Cellist und Komponist insbesondere in Spanien und Portugal im Dienste der königlichen Familie verfolgte, gilt als Erfinder des Streichquintetts. Im Gegensatz etwa zu Mozart besetzt er seine über hundert Streichquintette zumeist mit zwei Celli – das Violoncello war das Instrument, das er selbst hochvirtuos beherrschte. Insofern hätte ihm sicher auch die 2-Cello-Fassung seines Duos G-Dur op. 3 Nr. 6 G 61 von Aldo Pais, das die DRP-Kolleginnen Elisabeth Woll und Claudia Limperg einstudiert haben, gefallen!
Für die spanische Folklore seiner Wahlheimat hatte sich Boccherini schnell begeistern können, sie ist in seine bekanntesten Werke eingeflossen. Nachzuhören unter anderem im Quintett über Madrids nächtliche Straßenmusik. Um ein Vogelhaus und seine Bewohner, also eine Volière, geht es im zweiten Boccherini-Quintett des Nachmittags in derselben Besetzung: „L’Uccelliera“. Und auch bei Joseph Haydn zwitschern die Vögelchen – in diesem Fall Flötistin Britta Jacobs - munter mit, insbesondere wenn am Ende des Programms in seinem berühmten Streichquartett B-Dur in der Version für Flöte, Violine, Viola und Cello die Sonne aufgeht.

Tickets

SWR Studio Kaiserslautern Emmerich-Smola-Plaz 1  | 67657 Kaiserslautern
Tel. 0631 / 36228 395 51 | Fax 0631 / 36228 395 29
Oder per Email: info@drp-orchester.de

Freier Eintritt für die "Freunde der Deutschen Radio Philharmonie"