Stanislaw Skrowaczewski, polnisch-amerikanischer Dirigent, wird zum Ehrendirigenten der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern ernannt

Der polnisch-amerikanische Dirigent und Komponist Stanislaw Skrowaczewski wird auf Vorschlag des Orchesters von den Intendanten des SR und SWR zum Ehrendirigenten der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern ernannt. Seine künstlerische Zusammenarbeit mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken begann im Jahr 1978 und setzte sich in gleicher Intensität auch nach der Fusion 2007 des Orchesters mit dem SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern zur Deutschen Radio Philharmonie fort. Neben regelmäßigen gemeinsamen Konzerten des Saarländischen Rundfunks entstand eine Vielzahl von CD-Produktionen, die in einer Gesamt-Edition als CD-Box von OehmsClassics vorgelegt wurden und unter anderem beispielhafte und vielfach prämierte Einspielungen der sinfonischen Zyklen von Beethoven, Bruckner, Brahms und Schumann umfassen, sowie eigene Orchesterwerke von Stanislaw Skrowaczewski. In den Jahren 2003, 2006 und 2011 führte Stanislaw Skrowaczewski das Orches ter erfo lgreich auf Japan-Tournee.

Seit langem verbindet die Musiker der Deutschen Radio Philharmonie ein außergewöhnlich respekt- und vertrauensvolles Verhältnis zu „Skrowa“, Stanislaw Skrowaczewski, der bereits 1994 zum „Ersten Gastdirigenten“ ernannt wurde: „Jede Probe mit ihm, jedes Konzert, jede Aufnahme ist immer wieder eine besondere Herausforderung an unseren Gestaltungswillen“, so der Orchestervorstand der Deutschen Radio Philharmonie. „Wir fühlen uns bei jeder Begegnung mit ihm neu herausgefordert und inspiriert.“ Orchestermanager Benedikt Fohr betont: „Bei Maestro Skrowaczewski geht es wirklich nur um die Musik, das macht ihn zur großen Ausnahme im heutigen Musikbusiness.“

„Die Einzigartigkeit der Verständigung von Dirigent und Orchester hat in den letzten Jahrzehnten jedes Konzert von Maestro Skrowaczewski in Saarbrücken zu einem der Höhepunkte des Konzertjahres gemacht“, so SR-Intendant Professor Thomas Kleist. „Als Konzertbesucher ist es für mich immer wieder ein unglaubliches Gefühl, mit welcher Wärme und Dankbarkeit der mittlerweile 92-jährige Maestro vom Publikum empfangen wird. Mit großem Respekt verfolge ich auch die internationalen Erfolge, die unser Orchester unter seiner Leitung genießen durfte.“

SWR-Intendant Peter Boudgoust unterstreicht die außergewöhnliche Konstanz dieser künstlerischen Partnerschaft: „Diese Form der jahrzehntelangen Zusammenarbeit zwischen Dirigent und Orchester auf höchstem musikalischen Niveau ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in der internationalen Musikwelt. Stanislaw Skrowaczewski gehört zur Dirigenten-Elite unserer Zeit. Als Ehrendirigent steht er für die herausragende künstlerische Qualität der Deutschen Radio Philharmonie.“

Die Ernennung zum Ehrendirigenten findet im Rahmen der 1. Soirée der Saison 2015/2016 der Deutschen Radio Philharmonie in der Congresshalle Saarbrücken am Freitag, 6. November, Beginn 20.00 Uhr, statt. Stanislaw Skrowaczewski dirigiert bei diesem Konzert Bruckners 80-minütige und damit längste Sinfonie, die „Achte“ in c-Moll. Das Konzert wird live auf SR 2 KulturRadio übertragen.