Beethoven grüßt Haydn

Sonntag, 26. April 2020 | 11 Uhr | Theater am Ring

 

Konzert Saarlouis

Termin: 26.04.2020 11:00


Deutsche Radio Philharmonie
Ivo Hentschel, Dirigent
Chloë Hanslip, Violine


Ludwig van Beethoven
„Leonoren-Ouvertüre“ Nr. 3 op. 72b

Ludwig van Beethoven
Violinkonzert D-Dur op. 61

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93


Die Achte von Beethoven – ein Witz, der vom Himmel gefallen war? Das fragte sich der Komponist Hector Berlioz. Schon nach der Uraufführung in Wien 1814 hatte die Achte „keine Furore“ gemacht. Zu viel „Schönes und Treffliches“ stecke darin, man fürchtete „Übersättigung“. Dabei war es Beethoven auch hier wieder gelungen, für eine Überraschung zu sorgen. 1812 komponiert, erscheint sie nach den titanischen Vorgängern wie eine Rückbesinnung auf Mozart und Haydn. „Das kompakte Werk ist allerdings hochexplosiv und enthält neuartige Substrate, die für das weitere Gedeihen der Gattung Wirkung zeigten“ (Rainer Lepuschitz). „Keine andere Sinfonie Beethovens, ja kaum ein anderes sinfonisches Werk beginnt derart unvermittelt, ohne Einleitung und jede Vorbereitung … Das Tänzerische, das in der Achten eine maßgebliche Rolle hat, wird dabei aber überzeichnet und gerät mitunter zur Parodie: Der Humor der Achten ist ein gefährlicher, hinterhältiger, das bekommt man im Finale zu spüren, das immerhin die Formvorstellung selbst in die Irre führt“ (Dietmar Holland).


Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und danach zum Nachhören auf dieser Seite


Tickets | Hotline │ Tel 06831/168 9000

Artikel mit anderen teilen

0 Kommentare

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.