Aktuelle Konzertmitschnitte

 (Foto: Marco Borggreve)
Audio: SR 2 | 23.09.2021 Sforzato für die Natur

Die DRP und Chefdirigent Pietari Inkinen laden im Rahmen der Musikfestspiele Saar zum musikalischen Gipfeltreffen ein. Das brillanteste und kraftvollste unter Beethovens Klavierkonzerten, das Fünfte, steht auf dem Programm. Solistin ist die südkoreanische Pianistin Yeol Eum Son.

 (Foto: DRP)
Audio: SR 2 | 22.09.2021 Berg | Bruckner

Alban Bergs Klaviersonate op. 1 in einer Bearbeitung für Streichsextett von Heime Müller und Anton Bruckners Streichquintett F-Dur, standen auf dem Programm des 1. Ensemblekonzerts dieser Saison.

Chefdirigent Pietari Inkinen (Foto: Andreas Zihler)
Audio: SR 2 | 12.09.2021 Inkinen | Dvořák

Mit der Matinée am 12. September in der Congresshalle Saarbrücken beginnt Pietari Inkinen seine 5. Spielzeit bei der DRP. Dazu hat er den für seine „gestalterische Intelligenz“ hochgelobten finnischen Pianisten Antii Siirala mit Mozarts Klavierkonzert Es-Dur KV 482 eingeladen. Außerdem auf dem Programm: die 7. Sinfonie von Antonín Dvořák.

Die DRP in Ottobeuren (Foto: Helmut Scharpf)
Audio: SR 2 | 30.07.2021 GASTKONZERT OTTOBEUREN

Mit der monumentalen 5. Sinfonie von Anton Bruckner unter der Leitung von Manfred Honeck beschloss die DRP ihre Spielzeit in der Basilika Ottobeuren. Für Bruckner selbst sein „Meisterstück“, seine „Glaubenssinfonie“, in deren Finale sich „der Himmel öffnet“. Für die DRP die Rückkehr zum großen Orchesterklang. Das Konzert war am 30. Juli im ARD Radiofestival zu hören.

Videomitschnitte

SR Klassik am See (Foto: Musik & Theater Saar)
Video: Livestream | 03.07.2021 SR Klassik am See 2021

Mit Schmankerln von Franz Léhar, Emmerich Kálmán, Johann Strauß u.a. ging es beim diesjährigen Open-Air „SR Klassik am See“ in die goldene Zeit der Wiener Musik. Charmant und mit einem Schuss Ironie führte der Kult-Moderator des Wiener Opernballs, Christoph Wagner-Trenkwitz, durch das Programm.

 (Foto: Marc Ginot)
Video: SWRClassic | 25.06.2021 Eröffnungskonzert „RheinVokal“

Unter der Leitung von Michael Schønwandt eröffnete die Deutsche Radio Philharmonie das Festival RheinVokal 2021. Persönlichkeiten statt Typen haben Mozart und Da Ponte in ihren Opern „Le nozze di Figaro“, „Don Giovanni“ und „Così fan tutte“ auf die Bühne gestellt. Zwei „Prachtstimmen“ der Wiener Staatsoper, die Sopranistin Olga Bezsmertna und der Tenor Pavel Kolgatin, leihen den Mozart Heldinnen und Helden in diesem Programm ihre Stimmen.

 (Foto: Andreas Zihler)
Video: Livestream | 21.05.2021 Pietari inkinen | Simon Höfele

Die Deutsche Radio Philharmonie mit ihrem Chefdirigenten Pietari Inkinen spielt Beethovens 3. Sinfonie, die „Eroica“, und davor das Trompetenkonzert E-Dur von Johann Nepomuk Hummel mit Simon Höfele, dem Preisträger des wichtigsten deutschen Klassikpreises „Opus Klassik 2020“.

SR 2 Livestream (Foto: SR)
Video: YouTube | 20.08.2020 3 Sinfonien im Pocket-Size-Format

Im Rahmen von "Sinfonien im Pocket-Size-Format" präsentierten Musiker der DRP zwei Beethoven-Sinfonien als delikate Kammermusik-Arrangements. Außerdem gab es am 20. August aus dem Funkhaus Halberg eine Sinfonie des Minimalisten Anton Webern in Nonett-Besetzung zu hören.

Das strahlende Siegerpaar 2020: Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka (Foto: SWR)
Video: SWR Web Concerts | 18.01.2020 Emmerich Smola Förderpreis 2020

Die Preisträger stehen fest: Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka haben das Landauer Publikum am meisten begeistert und den Emmerich Smola Förderpreis 2020 für sich entschieden. Theresa Pilsl gewann auch den erstmals vergebenen Orchesterpreis der Deutschen Radio Philharmonie.

Über 900 Schülerinnen und Schüler aus dem Saarland waren bei der "Musik für junge Ohren"dabei, als Chefdirigent Pietari Inkinen und SR 2-Moderator Roland Kunz durch die „Sinfonischen Tänze“ von Sergej Rachmaninow führten. Rachmaninows „Sinfonische Tänze“ sind 1940 auf Long Island für das Philadelphia Orchestra und seinem damaligen Chefdirigenten Eugene Ormandy entstanden. Rachmaninow hatte ursprünglich ein Programm im Sinn, in dem er die drei Tänze als Mittag, Sonnenuntergang und Mitternacht bezeichnete.

Am 6. Dezember war die junge niederländische Geigerin Noa Wildschut bei uns zu Gast. Unter der Leitung von Anja Bihlmaier spielte sie das 3. Violinkonzert von Camille Saint Saens. Außerdem standen Bachs 2. Brandenburgisches Konzert und die 1. Sinfonie von Felix Mendelssohn-Bartholdy auf dem Programm.

Mit ihrem packenden Dirigat konnte sich die Japanerin Nodoka Okisawa im „Concours International de Jeunes Chefs d’Orchestre Besançon“ gegen ihre beiden Mit-Finalisten durchsetzen und gleich drei Preise erringen: den Preis der Jury, den Preis des Orchesters – in diesem Fall die DRP – und den Publikumspreis.

 (Foto: DRP)
Video: SWR Junge Opern Stars | 19.01.2019 Emmerich Smola Förderpreis 2019

Livemitschnitt aus der Landauer Jugendstil-Festhalle

Eine lange Liste an Herzenswünschen konnte sich DRP-Chefdirigent Pietari Inkinen mit diesem Konzert kurz vor Weihnachten erfüllen: Der große Geiger Vadim Gluzman folgte einer Einladung nach Saarbrücken und spielte das Violinkonzert von Johannes Brahms und – zusammen mit dem Solo-Oboisten der DRP Veit Stolzenberger – das „Doppelkonzert“ c-Moll von Johann Sebastian Bach. Dazu setzte Pietari Inkinen die 3. Sinfonie des russischen Komponisten Sergej Prokofjew auf das Programm.

In dieser "Musik für junge Ohren" führten SR 2-Moderator Roland Kunz und die Deutsche Radio Philharmonie mit ihrem Chefdirigenten Pietari Inkinen in die sinfonische Welt des russischen Komponisten Sergej Prokofjew. Seine 3. Sinfonie aus dem Jahr 1928 ist eine Musik mit dunklen, starken Rhythmen und Klangfarben, manchmal groß und erhaben, manchmal harsch und wild.

Klassik am See 2018 (Foto: DRP)
Video: Livestream | 30.06.2018 SR Klassik am See 2018

Der Mitschnitt des Open Airs vom 30. Juni 2018 mit Werken slawischer Komponisten wie Tschaikowsky, Dvořák, Rachmaninow und Smetana ist jetzt in voller Länge in der Mediathek verfügbar. Die DRP konzertierte unter der Leitung der ukrainischen Dirigentin Oxana Lyniv. Mit dabei waren die Koloratur-Sopranistin Katharina Melnikova, die Sopranistin Aurelia Florian, der Tenor Mykhailo Malafii und der Counter-Tenor Viktor Andriichenko.

SWR Junge Opern Stars 2018 (Foto: DRP)
Video: SWR Junge Opern Stars | 20.01.2018 Emmerich Smola Förderpreis 2018

Livemitschnitt aus der Landauer Jugendstil-Festhalle

Günter Herbig, der ehemalige Chefdirigent des RSO Saarbrücken dirigierte das DRP-Fernsehkonzert 2017 in der Congresshalle Saarbrücken. Auf dem Programm standen die Oberon-Ouvertüre von Carl Maria von Weber, die 5. Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch und das Klavierkonzert a-Moll von Edvard Grieg mit dem Solisten Joseph Moog.

 (Foto: DRP)
Video: "SWR Web Concerts" | 08.09.2017 Antrittskonzert Pietari Inkinen

Pietari Inkinen stellt sich als neuer Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie vor. Auf dem Programm stehen Werke von Einojuhani Rautavaara, Alban Berg und Ludwig van Beethoven. Mit Carolin Widmann (Violine). Live-Videomitschnitt vom 8. September 2017 aus der Fruchthalle Kaiserslautern.

 (Foto: DRP)
Video: SWR Junge Opern Stars | 14.01.2017 Emmerich Smola Förderpreis 2017

Livemitschnitt aus der Landauer Jugendstil-Festhalle: Sechs junge Sängerinnen und Sänger wetteiferten um die Gunst des Publikums, begleitet von der DRP unter der Leitung von Lorenzo Coladonato. Die Ausnahmetalente - alle bereits mit internationalen Preisen und im Engagement an großen Opernhäusern - sorgten für Spannung und Operngesang auf höchstem Niveau. Die Sopranistin Sheva Tehoval und der südkoreanische Tenor Konstantin Lee konnten den hochdotierten Emmerich Smola Förderpreis 2017 in einer starken Konkurrenz für sich entscheiden.

DRP YouTube Kanal

Auf dem DRP-eigenen YouTube-Kanal finden Sie ein wachsendes, jederzeit kostenlos verfügbares Angebot an ausgewählten Konzert-Videos der Deutschen Radio Philharmonie. Der DRP-YouTube-Kanal bietet die Möglichkeit, Fernsehproduktionen und Livestreams des Orchesters nachträglich anzusehen und zu hören.

Konzertmitschnitte der Saison 2020/21

 (Foto: Marc Ginot)
Audio: SR 2 | 27.06.2021 SCHØNWANDT | MOZART

In der letzten Matinée der Saison führte der Dirigent Michael Schønwandt das Publikum schnurstracks auf die Opernbühne: Die Sopranistin Olga Bezsmertna und der Tenor Pavel Kolgatin, zwei „Prachtstimmen“ der Wiener Staatsoper, liehen den Mozart Heldinnen und Helden in diesem Programm ihre Stimmen.

 (Foto: fotografie-prisma.de)
Audio: SR 2 | 23.06.2021 FÜR VIOLOTTA UND CELLONE

Auf dem Programm des letzten Ensemblekonzerts der Saison standen Arnold Krugs Streichsextett D-Dur und das Streichquintett Nr. 2 von Johannes Brahms.

 (Foto: Taira Nishimaki)
Audio: SR 2 | 11.06.2021 WIENER KLASSIK

Am Freitag, 11. Juni debütierten die japanische Dirigentin Nodoka Okisawa und die erst 18-jährige andalusische Geigerin Maria Dueñas bei der DRP mit Werken von Mozart und Haydn. Das Studiokonzert fand erstmals wieder mit Publikum im SR-Sendesaal statt.

 (Foto: Christiane Hoehne)
Audio: SR 2 | 06.06.2021 MÄRKL | MOOG

In dieser Matinée waren der Dirigent Jun Märkl und der Pianist Joseph Moog zu Gast bei der Deutschen Radio Philharmonie. Auf dem Programm: Musik von Claude Debussy, Joseph Haydn und das 5. Klavierkonzert von Camille Saint-Saëns. Das Konzert findet erstmals wieder mit Publikum statt.

Chefdirigent Pietari Inkinen (Foto: Kaupo Kikkas)
Audio: SR 2 | 28.05.2021 INKINEN | GRAN PARTITA

In diesem Radiokonzert spielen die DRP und Chefdirigent Pietari Inkinen für das Kino im Kopf. Janáceks Musik ist klanglich inspiriert vom Schaffen seines Freundes Dvořák. Die „Gran Partita“ zeigt Mozarts Experimentierfreude mit neuen Instrumenten, wie Klarinette und Bassetthorn.

Chefdirigent Pietari Inkinen (Foto: Andreas Zihler)
Audio: SR 2 | 21.05.2021 INKINEN | EROICA

Die Deutsche Radio Philharmonie mit ihrem Chefdirigenten Pietari Inkinen spielt Beethovens 3. Sinfonie, die „Eroica“, und davor das Trompetenkonzert E-Dur von Johann Nepomuk Hummel mit Simon Höfele, dem Preisträger des wichtigsten deutschen Klassikpreises „Opus Klassik 2020“.

5. Matinée mit Nils Mönkemeyer und Pietari Inkinen (Foto: Irène Zandel)
Audio: SR 2 | 18.04.2021 INKINEN | MÖNKEMEYER

Nils Mönkemeyer spielt das Violakonzert D-Dur von Franz Anton Hoffmeister. Außerdem auf dem Programm: 3 Klaviertücke von Béla Bartók in einer Bearbeitung für Schlagzeug und seine Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta.

Nicolas Altstaedt, Violoncello (Foto: Marco Borggreve)
Audio: SR 2 | 26.03.2021 INKINEN | ALTSTAEDT

Nicolas Altstaedt spielt ein Lieblingsstück der Klassikwelt, das Cellokonzert C-Dur von Joseph Haydn. Am Pult: Chefdirigent Pietari Inkinen. Außerdem auf dem Programm: die Bläser-Serenade des frühreifen Gymnasiasten Richard Strauss und sein "Requiem", die "Metamorphosen für 23 Solostreicher.

Elisabeth Kulman (Foto: Julia Wesely)
Audio: SR 2 | 14.03.2021 Elisabeth Kulman singt Bach

Die Mezzosopranistin Elisabeth Kulman stellte sich ein weiteres Mal als „Artist in Residence“ der DRP vor - diesmal mit zwei großen Altpartien von Johann Sebastian Bach. Zwei englische Meisterwerke komplettieren das Programm: Henry Purcells „Funeral Music for Queen Mary“ und Edward Elgars „Introduction and Allegro“ für Streicher.

 (Foto: DRP)
Audio: SR 2 | 07.03.2021 DRP PUR – I got rhythm

Ein unwiderstehliches Gute-Laune-Potpourri hat Radio Brass Saar zum 20 jährigen Ensemblejubiläum gemixt. Die Blechbläser und Schlagzeuger der DRP spielen Repertoire-Ikonen wie den „Empty Stage Blues“, „Mr. Jums“ oder „I got rhythm“, aber auch Werke von Bach, Händel und Mozart.

 (Foto: DRP)
Audio: SR 2 | 03.03.2021 CELLO UND STIMME

Hin und wieder kommen in den Ensemblekonzerten ganze Instrumentengruppen unseres Orchesters zusammen. In diesem Radiokonzert führt die DRP-Cellogruppe zusammen mit der Sopranistin Lisa Ströckens in einem Programm aus Originalwerken und Bearbeitungen die immense Klang- und Ausdruckspalette des Violoncellos vor.

 (Foto: Mats Becker)
Audio: SR 2 | 26.02.2021 GRINGOLTS | PAGANINI

Ilya Gringolts, Schüler von Itzhak Perlman und bis heute jüngster Gewinner des internationalen Wettbewerbs „Premio Paganini“ fasziniert mit seiner atemberaubenden Technik. Mit Werken von Niccolò Paganini und Jörg Widmann stellte er in diesem Konzert sein Können unter Beweis.

 (Foto: DRP)
Audio: SR 2 | 24.02.2021 Bläserquintette

Werke von Claude Debussy/Gordon Davies, Alexander Zemlinsky, Jan Pieterszoon Sweelinck/Ernest Lubin und Endre Szervánszky standen auf dem Programm dieses DRP-Radiokonzerts am 24. Februar im Funkhaus Halberg. Durch den Abend führte Roland Kunz.

 (Foto: DRP)
Audio: SR 2 | 12.02.2021 Karneval der Tiere

In diesem Radiokonzert ohne Publikum spielt die Deutsche Radio Philharmonie unter der Leitung von Marc Piollet „Ma mère l’Oye“ von Maurice Ravel und den „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns – eine Suite lustiger, liebevoller Tierporträts, die voller Humor stecken.

 (Foto: DRP)
Audio: SR 2 | 03.02.2021 Regers Vermächtnis

Nachdem es mehrfach verschoben werden musste, fand dieses Ensemblekonzert schließlich am 3. Februar als reines Radiokonzert statt. Auf dem Programm stehen das Streichquartett G-Dur von Joseph Haydn und Max Regers Klarinettenquintett A-Dur.

Christoph Poppen (Foto: Takao Komaru)
Audio: SR 2 | 20.11.2020 EXSULTATE, JUBILATE

Mozart schrieb das „Exsultate, Jubilate“ für den Kastraten Venanzio Rauzzini, einen Sänger, den er verehrte. Die Sopranistin Marie Smolka interpretiert den virtuosen Jubelgesang, ohne seine besinnlichen Momente zu vernachlässigen. Christoph Poppen und die DRP steuern außerdem die Sinfonie g-Moll KV 183 und die Sinfonie Nr. 22 Es-Dur („Der Philosoph“) von Joseph Haydn zu diesem Programm bei, das Anfang Dezember im SWR Studio Kaiserslautern aufgenommen wurde.

Chefdirigent Pietari Inkinen (Foto: Andreas Zihler)
Audio: SR 2 | 13.11.2020 Matinée mit Pietari Inkinen

Der Schönheit der Musik auf der Spur sind die drei Komponisten dieses Programms: Richard Wagner in seinem sinnlichen Siegfried-Idyll, ein schwärmerischer Peter Tschaikowsky in der Serenade für Streichorchester C-Dur und der 19-jährige Franz Schubert in seinem Rondo für Violine und Streicher A-Dur. Die DRP spielt unter der Leitung von Chefdirigent Pietari Inkinen.

Auf dem Programm der 2. Soirée mit Chefdirigent Pietari Inkinen standen die Haffner-Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart und sein Klavierkonzert d-Moll KV 466 mit der Pianistin Claire Huangci. Das Konzert musste coronabedingt leider ohne Publikum stattfinden.

Dmitri Schostakowitschs 1. Klavierkonzert und die Kammersinfonie op. 110a, eine Bearbeitung des 8. Streichquartetts, standen auf dem Programm der 2. Matinée, die am 8. November unter der Leitung von Pietari Inkinen ohne Publikum in der Congresshalle Saarbrücken stattfand. Die Solisten sind Maria Meerovitch, Klavier und Sergei Nakariakov, Trompete. Ebenfalls auf dem Programm: ein Trio für drei Schlagzeuger von John Cage.

Die gefeierte Mezzosopranistin Elisabeth Kulman ist in dieser Saison "artist in residence" bei der DRP. Auf dem Programm dieser Soirée standen neben Mahlers "Rückert-Liedern" Werke von Witold Lutosławski und Anton Bruckner.

 (Foto: Ferril Amacker)
Audio: SR 2 | 21.10.2020 Ragtimes und Habaneras

Auf dem Programm des ersten Saarbrücker Ensemblekonzerts standen Werke aus Hans Werner Henzes Suite "Ragtimes und Habaneras", sowie Tänze u. a. von Antonio Carlos Jobim, Enrique Crespo und Astor Piazzolla.

 (Foto: Wolf Silveri)
Audio: SR 2 | 09.10.2020 Mit Reinhard Goebel in Beethovens Welt

Unter der Leitung von Reinhard Goebel spielte die DRP unter dem Motto "Beethovens Welt" ihr 2. Studiokonzert. Die Solisten an den Celli sind Bruno Delepelaire und Stephan Koncz. Auf dem Programm stehen Kompositionen von Nicola Porpora, Wolfgang Amadeus Mozart, Bernhard Romberg und Anton Eberl.

Musik trotz(t) Corona!

Musik trotz(t) Corona: Xiangzi Cao, Helmut Winkel, Benjamin Rivinius und Mario Blaumer spielen den 1. Satz aus dem Streichquartett B-Dur, op. 18 Nr. 6 von Ludwig van Beethoven.

Musik trotz(t) Corona: Benjamin Rivinius und Min-Jung Suh-Neubert spielen das Allegro vivace aus Witold Lutosławskis Bucolics für Klavier in einer Fassung für Viola und Violoncello.

Musik trotz(t) Corona: DRP-Solo-Oboist Veit Stolzenberger spielt "Galop", die siebte Bagatelle für Oboe solo von Gordon Jacob.

Musik trotz(t) Corona: Die drei DRP-Schlagzeuger Jochen Ille, Martin Frink und Michael Gärtner haben einen Remix von Nigel Westlakes "Omphalo Centric Lecture" eingespielt.

Musik trotz(t) Corona: Xiangzi Cao, Helmut Winkel, Benjamin Rivinius und Mario Blaumer spielen die Uraufführung von "sweet little matrix" von Arnulf Herrmann, ein Streichquartettsatz über 8 Takte aus Beethovens Cavatina op.130.

Musik trotz(t) Corona: Mario Blaumer, Claudia Limperg, Valentin Staemmler, Stefan Panzer, Claire Min-Jung Suh-Neubert und Adnana Rivinius spielen 7 Gedichte von Kurt Marti für rezitierenden Cellisten von Jürg Wyttenbach.

Musik trotz(t) Corona: DRP-Soloflötistin Britta Jacobs und die Gitarristin Irene Kalisvaart spielen den 1. Satz aus J.S. Bachs Italienischem Konzert für Cembalo F-Dur, BWV 971, in einer Bearbeitung für Flöte und Gitarre

Musik trotz(t) Corona: Margarete Adorf und Rainer Oster spielen das Adagio aus J.S. Bachs Sonate für Violine und Cembalo Nr. 4 c-Moll.

Musik trotz(t) Corona: Unsere stellvertretende Konzertmeisterin Margarete Adorf und DRP-Solobratscher Benjamin Rivinius spielen das Adagio aus W.A. Mozarts Duo für Violine und Viola KV 423.

Musik trotz(t) Corona: Solo-Posaunist Michael Zühl und Schlagzeuger Martin Frink spielen "Born to beat wild " von Nebojša Živković in einer Bearbeitung für Posaune und große Trommel.

Musik trotz(t) Corona: DRP-Bratschistin Yulia Smirnova spielt den erstan Satz aus der Sonate für Viola solo von Fjodor Druschinin.

Musik trotz(t) Corona: Als "Thea Korea & The Funny Parkings" improvisieren die beiden DRP-Schlagzeuger Stephan Böhnlein und Martin Frink gemeinsam das Stück „In the mood (II)“.

Michael Gärtner, Vibraphon (Foto: DRP)
Audio: SR 2 KulturRadio | 18.04.2020 Geld-Spenden, Studio-Aufnahmen, Videoclips

Die DRP trotzt der notwendigen Zwangspause u. a. damit, dass die DRP-Musiker und -Musikerinnen nun solistisch oder in Duoformaten aktuelle Aufnahmen brandneu einspielen können. Schlagzeuger Michael Gärtner hat mit Gabi Szarvas darüber gesprochen.

Unser Solo-Oboist Veit Stolzenberger spielt "Pan", die erste von sechs Metamorphosen nach Ovid von Benjamin Britten.

Unser Solo-Cellist Teodor Rusu spielt die Caprice für Violoncello Nr. 1 c-Moll von Joseph-Marie-Clément dall'Abaco.

Musik trotz(t) Corona: DRP-Schlagzeuger Michael Gärtner spielt den "Blues for Gilbert" von Mark Glentworth.

Blechbläser*innen der DRP (Foto: DRP)
Video: YouTube | 02.04.2020 Musikalische Grüße aus dem Wohnzimmer

Musik trotz Corona: Die Blechbläser*Innen der DRP sowie Schlagwerker Michael Gärtner haben in ihren Wohnzimmern und privaten Studios den Klassiker „Mr. Jums“ aufgenommen, den ersten Satz aus Chris Hazells „Brass Cats Suite“.

Musik für junge Ohren im Video

 (Foto: DRP)
Musik für junge Ohren | 12.12.2019 Sergej Rachmaninow - Sinfonische Tänze

 (Foto: DRP)
Musik für junge Ohren | 13.12.2018 Sergej Prokofjew - Sinfonie Nr. 3

 (Foto: DRP)
Musik für junge Ohren | 07.12.2017 Dmitrij Schostakowitsch - Sinfonie Nr. 5

 (Foto: Werner Richner/DRP)
Musik für junge Ohren | 29.09.2017 Die 9. Sinfonie von Anton Bruckner

 (Foto: DRP)
Musik für junge Ohren | 07.01.2016 Symphonie fantastique von Hector Berlioz

 (Foto: Boosey & Hawkes)
Musik für junge Ohren | 26.09.2008 Benjamin Britten - Orchesterführer für junge Leute

SR-Mediathek

Die DRP in der SR-Mediathek

Sämtliche Beiträge

Verschiedenes

 (Foto: Andeas Zihler)
Audio: SWR2 Treffpunkt Klassik | 2.1.2020 Dirigent Pietari Inkinen und sein Jahr 2020

Pietari Inkinen, dem Chefdirigenten der Deutschen Radio Philharmonie, steht ein aufregendes Jahr bevor. Das Highlight: Im Sommer wird er bei der Neuproduktion des „Ring des Nibelungen“ erstmals am Pult des Bayreuther Festspielhauses stehen.

 (Foto: DRP)
Video: YouTube | #newpaganiniproject Niklas Liepe – The New Paganini Project

Das CD Debüt von Niklas Liepe zusammen mit der DRP

 (Foto: DRP)
Video: YouTube | KrausFrink | 21.05.2017 Philippe Manoury - États d'alerte

Die Uraufführung von Philippe Manourys "Etats d'alerte" am 21. Mai in der Congresshalle Saarbrücken war ein besonderes Ereignis. Der Titel "État d'alerte" - Alarmzustand macht neugierig und hält was er verspricht. KrausFrink setzen sich in Manourys Konzert für zwei Schlagzeuger und Orchester "gefährlichen, fast chaotischen Situationen aus, die so große Geschwindigkeit mit sich bringen, dass man sich fragt, wie sich die beiden Protagonisten daraus befreien werden".

Stanislaw Skrowaszewski (Foto: DRP)
Video: YouTube | Live in Japan 2003 Stanislaw Skrowaczewski dirigiert das RSO Saarbrücken

Anton Bruckner - Sinfonie Nr. 8 c-Moll

 (Foto: nmz)
Video: Blick hinter die Kulissen Stravinsky - Works for Violin

Liana Gourdjia spielt Werke von Igor Strawinsky. Unter der Leitung von Zsolt Nagy spielt die russische Geigerin gemeinsam mit der DRP Strawinskys Violinkonzert in D. Auf dem Programm stehen außerdem kammermusikalische Werke des Komponisten, die sie mit der Pianistin Katia Skanavi eingespielt hat.

 (Foto: Isabelle Girard)
Video: Vivaldi-Experiment 2016 Vivaldi und die Blockflöte

Mit Stefan Temmingh im SWR-Studio Kaiserslautern

Die Schüler des Deutsch Französischen Gymnasiums in Saarbrücken staunten nicht schlecht...

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja