Seltene Perlen

Freitag, 3. April 2020 | 20 Uhr | Congresshalle Saarbrücken

 

3. Soirée Saarbrücken

Termin: 03.04.2020 20:00


Deutsche Radio Philharmonie
Michael Francis, Dirigent
Christopher Park, Klavier


Jacques Ibert
„Féerique“  für Orchester

Francis Poulenc
Klavierkonzert

Sergej Prokofjew
Klavierkonzert Nr. 1 Des-Dur op. 10

Sergej Rachmaninow
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 44


Dieses Konzert rückt entdeckenswerte Kompositionen ins rechte Licht. So die „Féerique“ des Fauré-Schülers Jacques Ibert, später auch stark beeinflusst von der frech-aufmüpfigen und spielerischen „Groupe des Six“, der auch Poulenc angehörte. „Féerique“, ein impressionistisches Werk, klingt wie Filmmusik – und das nicht von ungefähr, war doch Ibert seit der Stummfilmzeit auch ein gefragter Filmkomponist. Auch Francis Poulencs Klavierkonzert wird heute wenig gespielt, obwohl es doch 1950 bei seiner Erstaufführung sehr positiv angenommen wurde. Das Konzert, das durch Einfachheit und Spontanität besticht, zählt zum Spätwerk des französischen Komponisten und Pianisten. Der junge Prokofjew komponierte sein 1. Klavierkonzert 1911/12 und spielte 1912 den Solopart bei der Uraufführung in Moskau. Dem einsätzigen Werk wurde „Brillanz, Witz, Humor und Einfallskraft“, aber auch „energieberstende, rhythmisch, grelle, ungehobelte, primitive Kakophonie“ attestiert. Sergej Rachmaninows dritte und letzte Sinfonie fiel 1935 bei der Uraufführung durch. Das düster-melancholische Werk mit lediglich drei Sätzen war dem Publikum nicht modern genug. Michael Francis ist seit dieser Spielzeit neuer Chefdirigent der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Er habe eine „unglaubliche musikalische Reife und eine besonders intensive Spielkultur“ – so die Jury des Schleswig-Holstein Musik Festivals über ihren Leonard Bernstein Award- Preisträger Christopher Park.


Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Saal Ost Congresshalle
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und danach zum Nachhören auf dieser Seite.


TICKETS | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen

0 Kommentare

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.