Teodor Rusu, Violoncello (Solo) (Foto: Privat)

Teodor Rusu

Violoncello (Solo)

 

Teodor Rusu wurde im November 1991 in Brasov, Rumänien, geboren. Sein erster Soloauftritt war im Alter von 8 Jahren, mit der „Gheorghe Dima“ Philharmonie in Brasov, und später mit 13 Jahren, mit dem ersten Cello Konzert von Camille Saint-Saens.

2009 wurde er eingeladen mit Irina Rusu (Violine) und Sebastian Deser (Klavier) durch Deutschland und Österreich zu touren. Dort präsentierten sie Beethoven's Tripelkonzert und nahmen es unter der Leitung von Karl Heinz-Vater auf.

Er war Preisträger bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben, wie beim „Mihail Jora“ Cello Wettbewerb (2008), dem „Rudolf Matz“ Internationalem Streicher Wettbewerb (2013), dem „Enrico Mainardi“ internationalem Cello Wettbewerb (2014), dem „Liezen“ Internationalem Cello Wettbewerb (2014) und dem „A. Rubinstein“ Internationalem Cello Wettbewerb (2017).

Im Jahre 2014 wurde er von der Internationalen Salzburg Gesellschaft und der Theodor-Rogler Stiftung unterstützt. Er spielt regelmäßig auf verschiedenen Festivals wie dem Salzburg Chamber Festival, dem „Nei Suoni die Luoghi“ Festival, dem Mozart Wochen Festival und dem Musica Coronesis.

Teodor besuchte etliche Meisterkurse in Europa bei Götz Teutsch, Heinrich Schiff, Thomas Grossenbacher, Martin Honstein, Janos Starker und Laszlo Fenyo. Als begeisterter Kammermusiker arbeitete er mit Musikern zusammen wie: Anton Barakhovsky, Wolfgang Redik, Rainer Schmidt, Pavel Gililov, Imre Rohmann, Andreas Weber und Cordelia Hofer-Teutsch. Im Jahre 2013 gründete er ein Duo mit dem Pianisten Paul Cartianu. Zusammen spielten sie in Deutschland, Rumänien, Österreich und 2015 debütierten sie in England in St. Martin-in-the-Fields (London).

Im November 2016 erhielt er den „Bachelor of Arts“ mit Auszeichnung am Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Enrico Bronzi. Zwischen 2017 und 2019 war er Akademist beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Maestro Mariss Jansons. Seit Oktober 2017 gastiert er regelmäßig als Solocellist im Filarmonica del Festival Pianistico Internazionale in Italien.

Seit 2019 ist er Solocellist bei der Deutschen Radio Philharmonie.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja