SCHØNWANDT | TSCHAIKOWSKY

Sonntag, 27. Juni 2021 | 11 Uhr | Congresshalle Saarbrücken

 

8. Matinée Saarbrücken

Termin: 27.06.2021 11:00

Änderungen vorbehalten!

Das Programm wird bei Bedarf den aktuellen Bedingungen und Vorgaben angepasst!


Deutsche Radio Philharmonie
Michael Schønwandt, Dirigent
Olga Bezsmertna, Sopran
Alexey Dolgov, Tenor


Peter Tschaikowsky
Polonaise aus der Oper „Eugen Onegin“
Auszüge aus der Oper „Jolanthe“
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64


Tschaikowsky bezeichnete seine 5. Sinfonie als „Schmerzenskind“. 1888 war er an einem persönlichen Tiefpunkt angekommen. „Öfters überkommen mich Zweifel, und ich frage mich: Ist es nicht an der Zeit, aufzuhören? Habe ich nicht meine Phantasie überanstrengt?“, schrieb er, ausgelaugt von einer anstrengenden Konzerttournee, an seine Gönnerin Nadeschda von Meck. Aber er bekannte auch, dass er an einer neuen Sinfonie arbeite, „um mir selbst zu beweisen, dass ich mich nicht ausgeschrieben habe“. Die Sinfonie entstand in nur wenigen Wochen und hat – entsprechend Tschaikowskys düsterer Gefühlslage – einen eher dunklen, ja fast mystischschicksalhaften Charakter. 1892 wurde Tschaikowskys heute kaum mehr gespielte Oper „Jolanthe“ im St. Petersburger Mariinski Theater uraufgeführt. Sie erzählt das Märchen von der blinden Prinzessin Jolanthe, die abgeschottet von der Außenwelt auf einer Burg wohnt und die Schönheit des Sonnenlichts nie erfahren soll. Doch sie wird gerettet …


Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio


Tickets | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja