Martin Frink, Schlagzeug (Foto: Astrid Karger)

Martin Frink

Schlagzeug (mVz Pauke)

 

Geboren 1982 in Koblenz

Abitur am Musikgymnasium Montabaur
2002 - 2010 Studium an der Musikhochschule Karlsruhe
2010 - 2012 Studium am Conservatoire Strasbourg

2004 - 2007 Mitglied des Rundfunk-Sinfonieorchesters Saarbrücken

Seit 2007 Mitglied der Deutschen Radio Philharmonie.


2006 - 2019 Duo KrausFrink zusammen mit Victor Kraus. Hier eine Auswahl der Höhepunkte seit Bestehen:

• Konzerte u.a. in der Berliner Philharmonie, Kölner Philharmonie, Konzerthaus Berlin, Philharmonie Luxemburg, beim Bayrischen Rundfunk, Saarländischen Rundfunk, den Audi Sommerkonzerten Ingolstadt, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern oder den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci
•    2010 Kreation und Einspielung der Musik zum vom Beethovenfest Bonn preisgekrönten Film „Journey into the open“
•    2012 Veröffentlichung der KrausFrink Debut-CD „Eat This.“ mit Werken von Manoury, Dillon, Illes und KrausFrink sowie CD-Release Konzert auf Schloss Elmau.
•    2013 China-Tournee mit Konzerten in Xiamen und Guangzhou.
•    2015 Künstlerische Leitung (Musikauswahl, Arrangement, Choreographie und Einstudierung) des Projekts „Wheelharmony“ mit dem 6-fachen Weltmeister und BMX-Flatland-Artisten Viki Gomez sowie einem Streichquartett zum 10-jährigen Bestehen der Philharmonie Luxemburg.
•    2016 Aufführung von Arrangements eigener Werke zusammen mit Georg Conrad und dem WDR Funkhausorchester unter der Leitung von Adrien Perruchon in der Philharmonie Köln.
•    Mai 2017 Uraufführung des Doppel-Konzerts „Etats d’alerte“ für 2 Schlagzeuger und großes Orchester von Phillipe Manoury mit der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Peter Rundel.

2019 Uraufführung des Doppel-Konzerts „Silent Blue“ für 2 Schlagzeuger und Kammerorchester von Claude Lenners mit dem Orchestre de Chambre de Luxembourg unter der Leitung von Roland Kluttig

2020 Produktion Musikvideo und Making-Of zu Wheelharmony durch den WDR Köln.

Martin Frink ist außerdem Drummer der 9-köpfigen Band SKAVER aus Saarbrücken, die innerhalb kurzer Zeit sehr erfolgreich wurde und schon in Deutschland, Luxemburg und Österreich tourte und u.a. beim Festival „Woodstock der Blasmusik“, dem „Karneval der Kulturen Berlin“ oder als Support der legendären New Yorker Ska-Band „The Toasters“ auftrat und Preisträger des Contest „Copa Kapella 2019“ ist.

Zusammen mit seinem DRP-Kollegen Stephan Böhnlein bildet er das Improvisations-Ensemble „Thea Korea + The Funny Parkings“, welches 2020 zum ersten Mal mit einem abendfüllenden Programm auf SR 2 Kulturradio vorgestellt wurde.


Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja