Foto: fotografie-prisma.de

Barcarolle und Serenade

Mittwoch, 2. Februar 2022 | 20 Uhr | SR Sendesaal

 

Ensemblekonzert Saarbrücken

Termin: 02.02.2022 20:00


Ermir Abeshi & Djafer Djaferi, Violine
Benjamin Rivinius, Viola
Min-Jung Suh-Neubert, Violoncello
Paul Rivinius Klavier


Camille Saint-Saëns
Barcarolle für Violine, Viola, Violoncello und Klavier op. 108

Ernst von Dohnányi
Serenade für Violine, Viola und Violoncello C-Dur op. 10

César Franck
Klavierquintett f-Moll


Am 16. Dezember 2021 jährt sich der Todestag von Camille Saint-Saëns zum hundertsten Mal, am 10. Dezember 2022 feiert die Musikwelt den 200. Geburtstag César Francks. Beide Komponisten haben großartige Kammermusik hinterlassen, die leider erstaunlich selten in Konzerten auftaucht. Und sie kannten sich: César Franck ließ sich sogar von dem jüngeren Kollegen Saint-Saëns zu seinem großen Klavierquintett anregen. Er wollte es ihm widmen – doch davon wollte wiederum Saint-Saëns nichts wissen. Er spielte zwar – vermutlich zähneknirschend – die Uraufführung im Jahr 1880, doch war das Werk überhaupt nicht nach seinem (französischen) Geschmack. Die Musik des aus Lüttich gebürtigen César Franck orientiert sich nämlich in ihren Formen und exquisiter Harmonik durchaus auch an deutscher Tradition. Dabei findet sie ihren eigenen, avancierten Weg, der in Paris nicht unumstritten war, aber von jüngeren Komponisten wie Debussy als „wahre Musik“ anerkannt wurde. Von solchen Richtungskämpfen unberührt, stellt sich die unbeschwerte Trio-Serenade des ungarischen Traditionalisten Ernst von Dohnányi dazwischen.


Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio

Konzerteinführung | 19.15 Uhr


Tickets | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja