Orchestre national de Metz

Sonntag, 24. November 2019 | 11 Uhr | Congresshalle Saarbrücken

 

2. Matinée Saarbrücken

Termin: 24.11.2019 11:00


Orchestre national de Metz
David Reiland, Dirigent
Alena Baeva, Violine
Adrien La Marca, Viola


Wolfgang Amadeus Mozart
Ouvertüre zur Oper „Così fan tutte“ KV 588
Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364

Maurice Ravel
„La Valse“, Poème choréographique
„Boléro“


Lange bevor es die Frankreich-Strategie des Saarlandes gab, haben die Orchester der Region schon zusammengearbeitet. Es ist seit über 40 Jahren gute Tradition, dass die DRP (zuvor das RSO Saarbrücken) ein Mal pro Saison im Arsenal Metz spielt und umgekehrt das Metzer Orchester, dessen Chefdirigent seit 2018 David Reiland ist, ein Gastspiel in der Saarbrücker Congresshalle gibt. Deutsch-französisch ist diesmal auch das Programm mit Ravels Poème choréographique „La Valse“ und dem „Boléro“.

Im Kontrast dazu steht Mozarts „Sinfonia Concertante“, die er 1779 nach seiner niederschmetternden Paris-Reise komponiert hat. Geige und Viola halten innere Zwiesprache „wie aus einer Seele“ – so Anne Sophie Mutter. Viel Seele garantieren auch die beiden zauberhaften Solisten Alena Baeva und Adrian La Marca.


Konzerteinführung | 10.15 Uhr | Saal Ost Congresshalle
Orchesterspielplatz | 11 Uhr | für Kinder ab 4 Jahren
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio


Tickets | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen