Romantische Dreifaltigkeit

Freitag, 8. November 2019 | 20 Uhr | SR Sendesaal

 

2. Studiokonzert Saarbrücken

Termin: 08.11.2019 20:00


Deutsche Radio Philharmonie
Pablo González, Dirigent
Storioni Trio
Bart van de Roer, Klavier | Wouter Vossen, Violine | Marc Vossen, Violoncello


Robert Schumann
Ouvertüre zur Oper „Genoveva“ op. 81

Emánuel Moór
Tripel-Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester op. 70

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 („Rheinische Sinfonie“)


Das 1995 gegründete niederländische Storioni Trio will die „Dinge hinter der Musik transparent machen“. Es hat ein besonderes Faible für Konzerte mit Klaviertrio und Orchester und spürt das rare Repertoire der Musikgeschichte für diese Besetzung auf, so Werke von Beethoven, Casella, Martinů und Vorísek – bestellt aber auch Auftragskompositionen und kümmert sich nicht zuletzt um Verschüttgegangenes, wie etwa das Tripelkonzert von Emánuel Moór: „Auf unserer Suche nach Repertoire sind wir darauf gestoßen, dass das berühmte Trio Thibaud/Casals/Cortot auch das Tripelkonzert des Spätromantikers Emánuel Moór aufgeführt hat. Wir haben die Noten ausfindig gemacht. Es war das bevorzugte Konzert für diese Besetzung von Pablo Casals.“ Casals hat den österreichisch-ungarischen Móor, der u. a. fünf Opern und acht Sinfonien schrieb, zeitlebens gefördert und bekannt gemacht.

Dieses Konzert ist auch eine Wiederbegegnung mit Pablo González, der schon häufig sehr erfolgreich bei der DRP zu Gast war und mit dem Orchester auch mehrere interessante CD-Aufnahmen gemacht hat. Auch von Moórs Tripelkonzert wird es eine CD-Aufnahme geben.


Konzerteinführung | 19.15 Uhr | SR Sendesaal

Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und danach zum Nachhören auf dieser Seite


Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen