2. SOIRÉE SAARBRÜCKEN

Freitag, 30. November 2018 | 20 Uhr | Congresshalle Saarbrücken

 

Le pays de sourire

Termin: 30.11.2018 20:00


Orchestre national de Metz
Laurent Campellone, Dirigent
Rocio Pérez, Sopran
Yu Shao, Tenor


Werke aus Oper und Operette von Charles Lecocq (zum 100. Todestag), Jacques Offenbach, Franz Lehár und eine Hommage an Leonard Bernstein


Während Jacques Offenbach mit seiner zündenden Gesellschaftssatire heute noch einer der meistgespielten Operettenkomponisten ist, kennt man Charles Lecocq, dessen hundertster Todestag in dieses Jahr fällt, hierzulande kaum. Dabei hat der 1832 in Paris geborene Studienkollege von Georges Bizet und Camille Saint-Saëns, der von Jacques Offenbach gefördert wurde, über 50 Operetten und über 100 Lieder komponiert. Das Orchestre national de Metz spielt Ausschnitte aus seiner bekanntesten Operette „La fille de Madame Angot“, reizvoll kombiniert mit Stücken der beiden erfolgreichsten Operettenkönige Franz Lehár und Jacques Offenbach, die aber eigentlich lieber Opernkomponisten sein wollten … Operette à l‘Americaine, das waren die Musicals. Und Leonard Bernstein beherrschte dieses Genre mit Werken wie „West Side Story“ und „Candide“ genauso leicht und traumhaft genial wie seine europäischen Vorläufer die Operette.



Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Konferenzraum II Congresshalle
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 01.12.2018 zum Nachhören auf dieser Seite.


TICKETS | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen