1. STUDIOKONZERT SAARBRÜCKEN

Freitag, 14. September 2018 | 20 Uhr | Funkhaus Halberg, Großer Sendesaal

 

Französische Liaison

Termin: 14.09.2018 20:00


Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Enrico Delamboye
Clara-Jumi Kang, Violine


Camille Saint-Saëns „Spartacus“, Ouvertüre für Orchester
Henri Wieniawski Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 22
César Franck Sinfonie d-Moll


Im späten 19. Jahrhundert ging ein Ruck durch die französische Musikszene. Bisher vor allem Opern-fixiert, widmete sich die junge Komponistengeneration nun verstärkt der Sinfonik und war dabei bestrebt, sich vom übergroßen deutschen Einfluss eines Wagner oder Liszt zu befreien. Die „bande à la Franck“, der auch Camille Saint-Saëns angehörte, scharte sich am Pariser Conservatoire um den genialen Orgelprofessor César Franck, und entwickelte einen eigenen französischen romantischen Stil. Franck, der 1822 im belgischen Liège geboren wurde, wandte sich erst in den letzten zehn Jahren vor seinem Tod 1890 verstärkt der Sinfonik zu. Seine einzige Sinfonie d-Moll schrieb er 1888 im Alter von 63 Jahren. In ihrer Komplexität verstörte sie die Zeitgenossen, die Uraufführung am Pariser Conservatoire kam nicht gut an, zu ungewohnt war wohl die Harmonik, zu unkonventionell das ganze Stück. Und gerade diese Eigenschaften faszinieren uns heute.


Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Großer Sendesaal

Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 15.09.2018 zum Nachhören auf dieser Seite


Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen