Foto: Astrid Karger

2. ENSEMBLEKONZERT FORBACH

Mittwoch, 6. Februar 2019 | 20 Uhr | Burghof Forbach

 

Im Klein- und Großformat

Termin: 06.02.2019 20:00


Margarete Adorf, Violine
Benjamin Rivinius, Viola
Claire Min-Jung Suh-Neubert, Violoncello
Theo Plath, Fagott


Allan Stephenson Miniature quartet für Fagott, Violine, Viola und Violoncello
Ludwig van Beethoven Duo für Viola und Violoncello Es-Dur WoO 32 („Duett mit zwei obligaten Augengläsern“)
François Devienne Quartett für Fagott, Violine, Viola und Violoncello C-Dur op. 73 Nr. 1
Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento für Violine, Viola und Violoncello Es-Dur KV 563


Musik ist die Kunst, die uns die Zeit vergessen lässt. Gleichwohl spielt die Zeit bei der Ausgestaltung musikalischer Ideen unterschiedliche Rollen. Während die drei Werke der ersten Programmhälfte mit kurzer Aufführungsdauer und kleinen Formaten auskommen, hält Mozart uns mit seinem Streichtrio eine Dreiviertelstunde lang in Atem. Mit sechs Sätzen knüpft das umfangreiche Werk formal an die Tradition des österreichischen Divertimentos an, im Ton und in der kunstvollen Verarbeitung steht es aber dem anspruchsvolleren Streichquartett nahe. Es enthält einige der schönsten Kammermusiksätze Mozarts und liebevoll gestaltete Parts für die tieferen Instrumente. Kein Wunder also, dass Mozart es immer wieder hervorholte und – an seinem später bevorzugten Instrument, der Bratsche – „so ganz hörbar executierte“ (wie er selbst in ungewohnter Bescheidenheit seiner Frau schrieb).


Tickets | C.A.C (Centre d’Animation Culturelle) Forbach | Tel. 0033/(0) 3 87 29 30 50

Artikel mit anderen teilen