INKINEN | DVOŘÁK

Donnerstag, 18. März 2021 | 19.30 Uhr | Theater am Ring

 

Konzert Saarlouis

Termin: 18.03.2021 19:30


Deutsche Radio Philharmonie
Pietari Inkinen, Dirigent
Sergey Khachatryan, Violine


Jean Sibelius
„Pan und Echo“ op. 53

Max Bruch
Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95, „Aus der Neuen Welt“


Antonín Dvořák, Schöpfer des tschechischen Nationalstils in der Musik, wurde mit 51 Jahren zum Direktor der New Yorker Musikhochschule berufen, um auch den Amerikanern eine eigene Nationalmusik zu geben. So entstand seine 9. Sinfonie. Inspirieren ließ sich der heimwehgeplagte Komponist dabei auch von afrikanischen und indianischen Melodien, ohne sie jedoch zu zitieren. Mit Dvořáks Neunter wird die Gesamteinspielung seiner Sinfonien durch die Deutsche Radio Philharmonie fortgesetzt.

Ein melancholisches Stück voller Sehnsucht ist Max Bruchs romantisches 1. Violinkonzert. Seit seiner Uraufführung 1866 ist es mit den herrlichen, eingängigen Melodien und der delikaten Orchestrierung so erfolgreich, dass man darüber Bruchs andere Werke vergessen hat. Pietari Inkinen bietet seinem Publikum in dieser Saison eine ganze Reihe von kleineren und hierzulande recht unbekannten sinfonischen Stücken seines Landsmanns Sibelius, darunter auch das Tanzintermezzo „Pan und Echo“.


Veranstalter | Stadt Saarlouis, Kulturamt
Tickets | Hotline │ Tel 06831/168 9000

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja