Foto: Marco Borggreve

SACKBUT UND BAROCKPOSAUNE

Mittwoch, 16. Dezember 2020 | 20 Uhr | Schlosskirche

 

3. Ensemblekonzert Saarbrücken

Termin: 16.12.2020 20:00

Änderungen vorbehalten!

Das Programm wird bei Bedarf den aktuellen Bedingungen und Vorgaben angepasst!


Fabrice Millischer und Guilhem Kusnierek, Barockposaune
Elisabeth Woll, Barockcello
Eri Takeguchi, Orgel und Cembalo
Michael Gärtner, Schlagzeug


Werke für Renaissance- und Barockposaune(n) von John Dowland, Diego Ortiz, Francisco Correa de Arauxo, Dario Castello, Giovanni Battista Fontana, Andrea Falconieri, Antonio Bertali u. a.


Die moderne Posaune ist ein Kind des 19. Jahrhunderts, das erst nach 1850 allmählich in den Orchestern heimisch wurde. Davor waren jahrhundertelang Instrumente im Einsatz, die wir heute „Barockposaunen“ oder – in Frankreich – „saqueboutes“ nennen. Sie sind enger mensuriert und haben ein flacheres Mundstück und einen kleineren Schalltrichter, ihr Klang ist schlanker und klarer.

Im Frühbarock sind, vor allem in Italien, eine ganze Reihe virtuoser Werke für Solo-Posaune entstanden. Einige davon bilden den zweiten Teil des Konzerts, im ersten Teil durchstreifen die Musikerinnen und Musiker auf dem Weg von der Renaissance zum Barock mehrere europäische Länder.


Konzerteinführung | 19.15 Uhr
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio


Tickets | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja