Tanz der Planeten

Samstag, 28. September 2019 | 19.30 Uhr | Konzerthaus

 

Karlsruher Meisterkonzert

Termin: 28.09.2019 19:30


Deutsche Radio Philharmonie
Pietari Inkinen, Dirigent
Vadim Repin, Violine


Jean Sibelius
„Finlandia“ op. 26

Camille Saint-Saëns
Introduktion und Rondo capriccioso op. 28

Alexander Glasunow
Violinkonzert a-Moll, op.82

Jean Sibelius
Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82


Alexander Glasunow, 1865 in St. Petersburg geboren, war stark beeinflusst von seinen Lehrer Nikolai Rimskij Korsakow und Peter Tschaikowsky, aber auch von Franz Liszt. All diese Einflüsse findet man auch in seinem Violinkonzert, das 1905 unter seiner Leitung und mit dem großen Geiger und Widmungsträger Leopold Auer aufgeführt wurde. Es ist ein einziger fortlaufender Satz. Glasunows Behandlung der Solovioline sei einzigartig und „in instrumentaler Hinsicht das beste mir bekannte Violinkonzert eines Pianisten“ – so der Kritiker Hans Keller. Dieses Konzert zu spielen war der besondere Wunsch des Ausnahmegeigers Vadim Repin, über den Yehudi Menuhin sagte: „Er ist einfach der beste und perfekteste Violinist, den ich jemals hören durfte.“ „Vadim, der mit uns 2017 ja schon eine sehr erfolgreiche Korea-Tournee unternommen hat, ist musikalisch unglaublich überzeugend und er gehört zu meiner engeren musikalischen Familie“, so Chefdirigent Pietari Inkinen.

Sibelius‘ fünfte Sinfonie, deren ersten Satz Satz Esa Pekka Salonen einmal als „ein Ballett der Planeten mit der Sonne als Mittelpunkt." beschrieben hat, ist für Pietari Inkinen „ganz besonders, ein Markstein, weil Sibelius sich hier freimacht von Einflüssen seiner Komponisten-Vorbilder und zum ersten mal ganz zu sich findet: Man weiß hier nicht, wo etwas beginnt und wo es endet, so wunderbar organisch verwoben ist das musikalische Material.“


Tickets | Karlsruhe Klassik | Tel. 0721/384 8686

Artikel mit anderen teilen