8. MATINÉE SAARBRÜCKEN

Sonntag, 11. Juni 2017 | 11 Uhr | Congresshalle

 

Termin: 11.06.2017 11:00

Nach dem kurzfristigen Rücktritt von Karel Mark Chichon vom Amt des Chefdirigenten der Deutschen Radio Philharmonie, übernimmt der spanische Dirigent Jaime Martin. Das Programm bleibt unverändert.


Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Jaime Martin


Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543
Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 („Jupiter Sinfonie“)



Auf dem Programm der letzten Saarbrücker Matinée in dieser Saison stehen Mozarts letzte Sinfonien, das Dreigestirn, das er innerhalb nur weniger Wochen in den Sommermonaten 1788 komponiert hat. Jede einzelne Sinfonie ist ein individuelles Meisterwerk: So finden sich etwa Unterschiede in der Besetzung: In der Es-Dur-Sinfonie gibt es keine Oboen, in der C-Dur-Sinfonie dagegen keine Klarinetten und in der g-Moll-Sinfonie fehlen die Trompeten und Pauken.
Und doch kann man sie auch, wie der 2016 verstorbene Dirigent Nikolaus Harnoncourt, als geheimen Zyklus begreifen, als die unbekannte Form des Instrumental-Oratoriums: „Die Es-Dur-Sinfonie beginnt mit einer richtigen Ouvertüre oder Intrada (wie keine der beiden anderen). Die C-Dur-Sinfonie endet mit einem richtigen Finale (wie keine der beiden anderen). Die g-Moll- Sinfonie hat keinen richtigen Anfang. Das, was die Bratschen da zu Beginn spielen, ein g-Moll-Gewaber, könnte schon eine Ewigkeit klingen, Mozart schreibt nur einen Takt.“


Konzerteinführung mit Roland Kunz | 10.15 Uhr | Bankettraum Congresshalle
Orchesterspielplatz | 11 Uhr | für Kinder ab 4 Jahren
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und nach dem Konzert sieben Tage lang unter www.sr2.de


Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen