Das Orchester und die Zuschauer vor dem Losheimer Stausee (Foto: Rolf Ruppenthal)

Mehr als 4500 Besucher bei "SR Klassik am See"

  30.06.2018 | 23:06 Uhr

Zum Freiluftkonzert der Deutschen Radio Philharmonie "SR Klassik am See" sind am Samstagabend mehr als 4500 Besucher nach Losheim gekommen. Auf dem Programm standen Orchesterstücke und Arien slawischer Komponisten wie Tschaikowsky, Dvořák, Rachmaninow und Smetana. Dirigiert wurde das Konzert von Oksana Lyniv. Joachim Arnold und Roland Kunz führten die Besucher durch den Abend.

SR Klassik am See 2018: "Sehr emotional und sehr saarländisch"
Audio [SR 3, (c) SR, 01.07.2018, Länge: 02:58 Min.]
SR Klassik am See 2018: "Sehr emotional und sehr saarländisch"

Mit der Karneval-Overtüre von Antonin Dvořák eröffnete die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv das Konzert der Deutschen Radio Philharmonie am Samstagabend im Losheimer Strandbad. Bei sommerlichen Temperaturen und vor herrlicher Seekulisse lauschten die Besucher den Sopranistinnen Katharina Melnikova und Aurelia Florian sowie dem Tenor Mykhailo Malafii und dem Counter-Tenor Viktor Andriichenko.

Unter dem Motto "In die Tiefe der Herzen" bildeten Orchesterstücke und Arien slawischer Komponisten das Herzstück des Klassik Open Airs. Gespielt wurden unter anderem Stücke aus der Oper "Schneeflöckchen" von Nikolai Rimsky-Korsakov, "Rusalka" von Antonin Dvořák, "Der Leibwächter" von Peter Tschaikowsky und "Dalibor" von Bedřich Smetana. Aber auch die Overtüre aus der Oper "Taras bulba" von Mykoła Łysenko war Bestandteil des Programms.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 01.07.2018, Länge: 3:46 Min.]
Rückblick auf SR Klassik im See in Losheim

22. Ausgabe des Klassik Open Airs

"In die Tiefe der Herzen"
Audio [SR 2, (c) SR, 01.07.2018, Länge: 03:46 Min.]
"In die Tiefe der Herzen"

Das Klassik Open Air fand in diesem Jahr bereits zum 22. Mal statt, seit nunmehr drei Jahren ist der Saarländische Rundfunk Mitnamensgeber. SR-Intendant Thomas Kleist nannte die Veranstaltung bei der Eröffnung am Samstagabend einen „wahren Höhepunkt“ der Konzertsaison. Die Musiker der DRP, die in diesem Jahr auf Tour in Südkorea waren, seien tolle Botschafter für das Saarland.

Der geschäftsführende Gesellschafter von „Musik & Theater Saar“ und Veranstalter des Festivals, Joachim Arnold, lobte die Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk. Sie wachse und gedeihe. Sie sei sehr fruchtbar, sehr kooperativ und freundschaftlich. "Wir sind sehr froh", so Arnold.

Klassik am See

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 30.06.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen