3. „SONNTAGS UM 5“ KAISERSLAUTERN

Sonntag, 5. Mai 2019 | 17 Uhr | Fruchthalle

 

Märchenhaftes Russland

Termin: 05.05.2019 17:00


Deutsche Radio Philharmonie
Pietari Inkinen, Dirigent
Lizi Ramishvili, Violoncello
Moderation: Doris Blaich


Michael Glinka
Ouvertüre zu „Ruslan und Ludmila“

Peter Tschaikowsky
Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester A-Dur op. 33

Peter Tschaikowsky
„Pezzo capriccioso“ für Violoncello und Klavier h-Moll op. 62 (Fassung für Violoncello und Orchester)

Modest Mussorgsky
„Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ Fassung für Orchester von Nikolaj Rimskij-Korsakow

Michail Glinka
Walzer-Fantasie h-Moll

Peter Tschaikowsky
„Nussknacker-Suite” op. 71a


Sie sei unglaublich begabt, sehr flink und sehr wild und komme aus Georgien – so die Pianistin Khatia Buniatishvili über ihre Landsfrau Lizi Ramishvili. Die junge Cellistin spielt zwei der populärsten Stücke Tschaikowskys, seine „Rokoko-Variationen“ mit Verneigung vor Mozart und den Virtuosenstreich „Pezzo capriccioso“. Nicht weniger bekannt ist Tschaikowskys „Nussknacker- Suite“, aus deren Melodienschatz sich sogar Filmkomponisten wie Walt Disney bedienten. Michail Glinka nennt man auch den „Vater der russischen Musik“, doch populär sind heute nur noch wenige Stücke, darunter die Ouvertüre zur Oper „Ruslan und Ludmila“ von 1842. Modest Mussorgskys holzschnittartiger Hexensabbat „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ verstörte seine Zeitgenossen und ist heute ein „Klassik-Hit“. Chefdirigent Pietari Inkinen hat diesen märchenhaften russischen Reigen zusammengestellt.



Tickets | Tourist-Information Kaiserslautern | Tel. 0631/ 365 23 17