ORIENT UND OKZIDENT

Sonntag, 6. Juni 2021 | 11 Uhr | Congresshalle Saarbrücken

 

7. Matinée Saarbrücken

Termin: 06.06.2021 11:00


Deutsche Radio Philharmonie
Jun Märkl, Dirigent
Nicholas Angelich, Klavier


Camille Saint-Saëns
„Orient et Occident“, Marsch für Militärband und Orchester op. 25

Camille Saint-Saëns
Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103 („Das Ägyptische“)

Maurice Ravel
„Une barque sur l’océan“

Claude Debussy
„La Mer“, drei sinfonische Skizzen


Camille Saint-Saëns, dessen 100. Todestag die Musikwelt begeht, komponierte sein fünftes und letztes Klavierkonzert 1896, über zwanzig Jahre nach dem 4. Klavierkonzert. „Ägyptisches Konzert“ wurde es genannt, weil es in Luxor entstand. Saint-Saëns, der bis in seine späten Jahre ständig auf Reisen war, verarbeitet hier vornehmlich ägyptische Reiseeindrücke. „Eine Art Orientreise, die in der Episode in Fis-Dur sogar bis zum Fernen Osten vordringt. Die Passage in G-Dur ist ein nubisches Liebeslied, das ich von Schiffern auf dem Nil singen gehört habe, als ich auf einer Dahabieh den Strom hinuntersegelte“, schrieb der Komponist, der prompt den Klangapparat um die Piccoloflöte und das Tamtam erweiterte.

Der international gefragte Pianist Nicholas Angelich – gebürtiger Amerikaner mit multikulturellen Wurzeln und seit über 30 Jahren in Paris lebend, wo er am Conservatoire national supérieur de musique studierte – ist mit den Eigentümlichkeiten, dem „Parfüm“ der französischen Musik, bestens vertraut.


Konzerteinführung | 10.15 Uhr
Orchesterspielplatz | 11 Uhr | für Kinder ab 4 Jahren
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio


Tickets | DRP-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja