BRUCKNERFEST LINZ

Samstag, 19. September 2020 | 19.30 Uhr | Brucknerhaus

 

Inkinen | Bruckner

Termin: 19.09.2020 19:30


Deutsche Radio Philharmonie
Pietari Inkinen, Dirigent

Änderungen vorbehalten!

Das Programm wird bei Bedarf den aktuellen Bedingungen und Vorgaben angepasst!


Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 7 E-Dur


Die Deutsche Radio Philharmonie ist in diesem Jahr zum ersten Mal zu Gast beim Internationalen Brucknerfest in Linz – der Stadt, in der Anton Bruckner nach quälenden Jahren als Lehrer und Chorleiter Zuspruch fand und endlich beruflich Fuß fassen konnte. Dort wurde er 1856 Domorganist und leitete den Männergesangverein. In Linz entstand seine erste Sinfonie, die dort auch uraufgeführt wurde.

Das Internationale Brucknerfest Linz wurde 1977 ins Leben gerufen. „Kontroverse – Bruckner und seine Zeit(genossen)“ ist das diesjährige Motto, und so spielt die Deutsche Radio Philharmonie Werke der Antipoden Bruckner und Brahms, Stellvertreter im Parteienstreit zwischen der „Neudeutschen Schule“ und den „Konservativen“, bei dem um die zukünftige ästhetische Ausrichtung der Musik, vor allem der Sinfonie, gerungen wurde. Da wurden Brahms‘ „Maulwurfshügel“ gegen Bruckners „Riesenschlangen“ ausgespielt. Nicht gerade zimperlich gingen auch die beiden Kontrahenten miteinander um: „Er ist ein armer verrückter Mensch, den die Pfaffen von St. Florian auf dem Gewissen haben“, schrieb Brahms. Dagegen Bruckner: „Er ist der Brahms – allen Respekt! Ich bin der Bruckner – aber meine Sachen sind mir lieber!“


Veranstalter | Internationales Brucknerfest Linz 2020
Tickets | Hotline | Tel. 0043/732 77 52 30

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja