Deutsche Radio Philharmonie 2021/22 (Foto: SR)

Saisonvorschau 21|22

  25.06.2021 | 09:30 Uhr

5. Spielzeit mit Chefdirigent Pietari Inkinen - Artist in Residence ist der Pianist und Dirigent Lars Vogt

Gut sechzig Orchesterkonzerte im SR- und SWR-Sendegebiet, Gastspiele unter anderem im Rahmen des Rheingau Musik Festivals und der Internationalen Wolfegger Konzerte, im Festspielhaus Baden-Baden, in Ludwigsburg oder im Arsenal Metz verzeichnet die nunmehr 5. Saison mit Pietari Inkinen an der Spitze des Orchesters. Artist in Residence ist der Pianist und Dirigent Lars Vogt. Seine musikalischen Facetten zeigt er in insgesamt neun Konzerten, die meisten davon im „Play/Conduct“-Format, vom Klavier aus dirigiert.

Chefdirigent Pietari Inkinen

Pietari Inkinen eröffnet die DRP-Konzertsaison in Saarbrücken am Sonntag, 12. September mit seinem Landsmann und musikalischen Seelenfreund, dem Pianisten Antii Siirala. Auf dem Programm: das Mozart Klavierkonzert KV 482 und die 7. Sinfonie von Antonín Dvorák - ein Bestandteil der CD-Gesamteinspielung, die in den kommenden Monaten abgeschlossen wird.

Nach seinem diesjährigen Bayreuth-Debüt widmet sich Pietari Inkinen auch mit der Deutschen Radio Philharmonie der Musik Richard Wagners. Für das Programm mit Ausschnitten aus „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ hat er seine Traumbesetzung eingeladen: Daniela Köhler aus dem aktuellen Bayreuth-Cast und „Siegfried“ Stefan Vinke. Höhepunkte aus Wagners Tenor-Partien erarbeitet Inkinen mit dem Helden-Tenor Klaus Florian Vogt für das Silvesterkonzert im Festspielhaus Baden-Baden.

Weitere Saison-Akzente setzt der Chefdirigent mit der Uraufführung eines Orchesterwerks des estnischen Komponisten Jüri Reinvere, mit Sibelius Raritäten und mit Künstler-Entdeckungen wie dem jungen tschechischen Geiger Josef Spacek.

In dem DRP-Hauptbeitrag zum Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert Pietari Inkinen an das Lebenswerk jüdischer Musiker und an große Komponisten-Persönlichkeiten wie Erwin Schulhoff oder Erich Wolfgang Korngold. Unter dem Hashtag „1700jlid“ kommt in Ensemblekonzerten auch Kammermusik jüdischer Komponisten mit Bezug zum Saarland zur Aufführung: Werke von Tzvi Avni, Marc Lavry und von Paul Arma.

Weitere Spitzenkünstler von internationalem Format sind unter der Leitung von Pietari Inkinen bei der DRP zu Gast: die Grande Dame des Klaviers Elisabeth Leonskaja, der brillante Pianist alter russischer Schule Alexei Volodin, die koreanische Pianistin Yeol Eum Son, die Geigerin Arabella Steinbacher oder der spanische Gitarrenvirtuose Pablo Sáinz-Villegas.

Ein Ausblick auf die neue Saison der Deutschen Radio Philharmonie
Audio [SR 2, Chris Ignatzi, 25.06.2021, Länge: 04:12 Min.]
Ein Ausblick auf die neue Saison der Deutschen Radio Philharmonie
Dvorak, Wagner, Beethoven, Inkinen, Vogt - das sind die Namen, die die kommende Saison der Deutschen Radio Philharmonie prägen. Am 25. Juni hat das Orchester sein neues Programm veröffentlicht. SR-Reporter Chris Ignatzi weiß, worauf wir uns 2021/22 freuen dürfen.

Lars Vogt – Artist in Residence

Artist in Residence der DRP-Saison 2021/22 ist der Pianist und Dirigent Lars Vogt. Seine musikalischen Facetten zeigt er in insgesamt neun Konzerten, die meisten davon im „Play/Conduct“-Format, vom Klavier aus dirigiert. Das gilt u.a. für den Zyklus der Beethoven-Klavierkonzerte oder sein Mozart/Beethoven-Programm mit der Sopranistin Theresa Pilsl, die 2020 bei dem Wettbewerb „SWR Junge Opernstars“ mit dem DRP- Orchesterpreis ausgezeichnet wurde.

Ausgewählte Gastsolisten

Eine ganze Reihe junger Künstler hat in den letzten Monaten mit außergewöhnlichen Talenten die Klassikwelt inspiriert. Die aus dem Saarland stammende Dirigentin Ruth Reinhardt gibt ihr DRP-Debüt, musikalische Hochspannung entfesseln die andalusische Geigerin Maria Dueñas oder der tschechische Dirigent Petr Popelka, dessen Sprung in die Chefposition beim Orchester des Norwegischen Rundfunks in Oslo und als designierter Chef des Radio-Symphonieorchesters Prag ihn zu einem hochgehandelten Dirigenten der jüngeren Generation macht. Felix Klieser kommt mit der Uraufführung eines Hornkonzerts von Rolf Martinsson und der Blockflötist Stefan Temmingh hat eine „unverschämt wohlklingende“ Musik von Thomas Koppel im Gepäck. Gastdirigenten wie Manfred Honeck, Kazuki Yamada, der Lette Andris Poga oder Alexander Liebreich navigieren durch den großen Kosmos der klassischen Musik. Günther Herbig beehrt seine alte Wirkungsstätte nur wenige Tage vor seinem 90. Geburtstag mit Interpretationen zweier „Unvollendeter“ von Schubert und Bruckner.

Klassik lieben lernen

DRP-Angebote zum Klassik-lieben-lernen sind „Hin und Hör“-Konzerte für Klassik-Liebhaber und -Einsteiger, Filmmelodien aus Western-Klassikern, Finalkonzerte mit Blick ins Labor der „Saarbrücker Komponistenwerkstatt“, der „Saarbrücker Dirigentenwerkstatt“ oder dem Wettbewerb „SWR Junge Opernstars“, von DRP-Musikerinnen und Musikern liebevoll konzipierte Ensemblekonzerte, Familienkonzerte zum Zuhören, Mitmachen, Mitsingen oder die „Musik für junge Ohren“ mit „Anchorman“ Roland Kunz. Auch Konzerteinführungen und der Orchesterspielplatz für die jüngsten Konzertbesucher werden wiederaufgenommen, sobald dies möglich ist.


Service-Informationen

Die neue Saisonbroschüre wird wie gewohnt verschickt, liegt im DRP-Shop im Musikhaus Knopp und in der Tourist-Info Kaiserslautern zum Abholen bereit oder kann per E-Mail an info@drp-orchester.de auch kostenlos angefordert werden. Zu allen Konzerten und auf vielen weiteren Seiten der Broschüre findet sich ein QR-Code, über den alle aktuellen Konzert- und Projekt-Informationen abrufbar sind.

Die ersten Konzerte sind noch mit eingeschränktem Platzangebot geplant, die Abonnements der Orchesterreihen „Matinéen“, „Soiréen“ und „Studiokonzerte“ müssen weiter ruhen. Abonnenten und Freunde der DRP werden zeitnah und bevorzugt über erste Bestellmöglichkeiten inklusive eines Herbstpakets informiert. Der freie Vorverkauf beginnt voraussichtlich am 21. August. Die Anzahl der Sitzplätze wird der jeweils aktuellen Situation flexibel angepasst.


Stand 25. Juni 2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja