Benedikt Schneider, Viola (Solo) (Foto: Privat)

Benedikt Schneider

Viola (Solo)

 

Benedikt Schneider wurde 1982 im Münsterland geboren und ist seit 2016 Solo-Bratschist der Deutschen Radio Philharmonie.

Zuvor war er drei Jahre lang Mitglied im BR Symphonieorchester. Er ist außerdem regelmäßig zu Gast in András Schiffs Kammerorchester Cappella Andrea Barca, im Chamber Orchestra of Europe und als Solo-Bratschist in der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, im Münchner Kammerorchester und bei den Bamberger Symphonikern.

Sein Studium begann er bei Hartmut Lindemann in Münster und schloss es in München bei Hariolf Schlichtig mit dem Konzertexamen ab. Als Mitglied des Athlos Quartetts (2008 - 2011) absolvierte er ein Kammermusikstudium bei Hariolf Schlichtig und Christoph Poppen, sowie in der European Chamber Music Academy bei Hatto Beyerle und Ferenc Rados. Mit dem Quartett gewann er 2009 einen Sonderpreis beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb in Berlin und konzertierte europaweit.

Nach seiner Auszeichnung beim Deutschen Musikwettbewerb 2009 trat er im Rahmen der 54. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler mit dem Trio Cézanne (Klarinette/Viola/Klavier) auf. Außerdem ist er Preisträger der Viola-Wettbewerbe “Alessandro Rolla” 2006 (2. Preis), “Walter Witte” 2009 (2. Preis) und “Lionel Tertis” 2010 (Sonderpreis).

Benedikt Schneider besucht regelmäßig Kammermusikfestivals wie die Open Chamber Music Prussia Cove, England und spielte an der Seite von Ana Chumachenco, Itzhak Perlman, Baiba Skride, Yura Lee, Hariolf Schlichtig, Steven Isserlis, Tanja Tetzlaff und vielen anderen.


Artikel mit anderen teilen