Marta Marinelli, Harfe (Foto: Astrid Karger)

Marta Marinelli

Harfe

 

Geboren 1994 in Vittorio Veneto, Italien

Seit 2016 ist sie Mitglied der Deutschen Radio Philharmonie.


Im Februar 2010 hat sie unter der Leitung von Prof. Patrizia Tassini das Konservatorium „Jacopo Tomadini“ in Udine mit der Bestnote, Auszeichnung und ehrenvoller Erwähnung abgeschlossen.

Im Juli desselben Jahres erzielte sie beim namhaften internationalen Wettbewerb von Bloomington (USA-Indiana) den zweiten Preis und die Silbermedaille und wurde auch mit einem Sonderpreis für die beste Ausführung und Interpretierung des Konzerts für Harfe Solisten und Orchester von Carl Reinecke Op.182 ausgezeichnet.

2012 spielte sie live vom Foyer der Opéra von Lyon für Radio France Musique und trat im selben Jahr dem  Europäischen Jugendorchester  EUYO als full member bei. Bei den Selektionen der darauffolgenden Jahre hat sie sich von Neuem bestätigt.

Im Oktober 2011 hat sie den zweiten Preis des renommierten internationale Wettbewerbs für Harfe „Lily Laskine“ in Paris gewonnen.

2010 hat sie sich als Erstbeste bei der zweiten Ausgabe des internationalen Wettbewerbs für Harfe in Slowenien und Zweitbeste in der Kategorie „Solisten“ beim Wettbewerb „Feliz Godefroid“ in Tournai (Belgien) klassifiziert.

2008 wurde sie unter 34 jungen internationalen Harfenisten ausgewählt, die am „World HarpCongress“ in Amsterdam teilgenommen haben.

2007 hat sie den zweiten Preis der namhaften Internationalen Competition von Cardiff (Großbritannien) erhalten.

2006 hat sie den Gesamtpreis beim Internationalen Wettbewerb von Belgrad (Serbien)  und den ersten Preis des Wettbewerbs Albisetti in Mailand gewonnen; des weiteren hat sie den zweiten Preis bei der 14. Ausgabe des Internationalen Musikturniers (TIM) in Rom und den ersten Preis in der Kategorie  „Excellence“ beim internationalen  Wettbewerb „ Feliz Godefroid“ in Namur in Belgien erzielt. Ebenfalls im Jahr 2006 hat sie das Konzert für Harfe  und Orchester Op. 6 Nr. 1 von M.M. M. Marin  mit dem Orchester „La Réjouissance“ des Trivento gespielt und während der Herbstsaison an zwei Recitals beim Festival Ventiniano von Orvieto und beim Festival der Sulmonese Kammermusik  des Konzertprogramms 2006-2007 teilgenommen.

Im Jahr 2014 arbeitete sie mit dem Orchester Nationale du  Capitole de Toulouse zusammen und nahm im Juni desselben Jahres am Festival für avantgardistische Musik „Risuonanze“ teil, mit unbekannten Werken zeitgenössischer Autoren, die das erste Mal in der Geschichte des Festivals für Harfe Solisten komponiert worden sind.

Im Dezember 2015 hat sie unter der Leitung von Giovanni Pacor mit dem Mitteleuropa Orchester (Orchester von Friaul Julisch Venetien) zusammengearbeitet.

Sie hat zahlreiche Masterclasses mit Dozenten von internationalem Ruf wie Fabrice Pierre, Judith LIBER, Isabelle MORETTI, Catherine MICHEL und Fabiana TRAINI besucht.

Sie übt sowohl in Italien als auch im Ausland (Frankreich, Spanien, Schweiz, Slowenien, Türkei, Irland, Portugal) ihre Konzerttätigkeit aus.

Artikel mit anderen teilen