Foto: DRP

CDs & DVDs

 

CD - Naftule und die Reise nach Jerusalem

 (Foto: DRP)

Eine sinfonische Geschichte für Klezmerklarinette, Erzähler und Orchester
Helmut Eisel, Klarinette
Kerstin Klahoöz, Erzählerin
Dirigent: Alexander Merzyn
(Animato ACD6162)


Die Klassik macht Schule-DVDs

Kostenlos anfordern:

info@drp-orchester.de (ausschließlich für pädagogische Zwecke)


DVD - Petruschka

DVD - Petruschka (Foto: DRP)

Igor Strawinsky, Petruschka – Burleske in vier Bildern; Dirigent: Pablo González; Pantomime: Lionel Droguet; Moderation: Roland Kunz Jahrmarktstreiben: das Geschrei der Händler, Karusselle, Musikanten, Buden. Für den leidenschaftlichen Ballettfan Strawinsky war es eine Riesenfreude, als er von dem mächtigen Ballettmanager Sergej Djagilew den Auftrag bekam, nach „Feuervogel“ und „Sacre du Printemps“ wieder ein Ballett zu schreiben. Wie in einem Videoclip schneidet er kunstvoll stilisierte russische Jahrmarkts- und Folkloreklänge an- und übereinander.

DVD - Schicksalssinfonie, Beethovens Fünfte

DVD - Schicksalssinfonie, Beethovens Fünfte (Foto: DRP)

Beethovens 5. Sinfonie; Dirigent: Karel Mark Chichon; Ludwig van Beethoven, alias Roland Kunz; „Ta-ta-ta-taaa“ - bestimmt schon mal gehört, aber wie geht es dann weiter? Die vier Töne, mit denen die Sinfonie beginnt, faszinieren und beschäftigen Hörer, Interpreten und Musikwissenschaftler seit 200 Jahren. Hier tritt Beethoven persönlich auf die Bühne und verrät, welche Gedanken ihn bei der Komposition in den Jahren 1804-1808 beschäftigt haben.

DVD - Welt des Walzers

DVD - Welt des Walzers  (Foto: DRP)

„Kaiserwalzer“ von Johann Strauß und „La Valse“ von Maurice Ravel; Dirigent: Karel Mark Chichon; Moderation: Roland Kunz. Walzer mit Aha-Erlebnis: Unterschiedliche Lesarten des Walzers – preußisch-kriegerisch, mit echt wienerischem Schwung und als „Tanz auf dem Vulkan“.

DVD - Der wunderbare Mandarin

DVD - Der wunderbare Mandarin (Foto: DRP)

Béla Bartók, Suite aus der Ballettpantomime „Der wunderbare Mandarin“; Dirigent: Christian Arming; Moderation: Roland Kunz. Die Kölner Uraufführung am 27. November 1926 verursachte einen denkwürdigen Skandal: Das Publikum reagierte mit wütenden Pfiffen, und die Presse berichtete von einem „Dirnen- und Zuhälterstück mit Orchestertamtam“: hektische, zum Teil verstörende Großstadtmusik, das wie ein großes Schlagzeug eingesetzte Orchester, Assoziationen zu Jazz und Blues.

DVD - The young person's guide to the orchestra

DVD - The young person's guide to the orchestra (Foto: DRP)

„Orchesterführer für junge Leute“ - Variationen und Fuge über ein Thema von Purcell; Dirigent: Christoph Poppen; Moderation: Roland Kunz. Benjamin Brittens Idee, jungen Leuten den Klang und die Instrumentengruppen eines Sinfonieorchesters vorzustellen, wird unterhaltsam und spielerisch umgesetzt. Die Musiker der unterschiedlichen Orchestergruppen tragen in dieser Produktion verschieden-farbige T-Shirts, was den akustischen Eindruck auch optisch hervorhebt.


Artikel mit anderen teilen