Foto: DRP

Das Vivaldi-Experiment

Ein ARD-Konzert macht Schule

 

Höhepunkt des Vivaldi-Experiments war das große Abschlusskonzert mit MoTrip am 30. September in Köln in einem großen WDR-Fernsehstudio: ein spannendes Live-Hörspiel, emotional und intelligent. Eine Show, die sowohl im Radio wie im Fernsehen funktioniert und berührt hat.

Dabei waren eine moderne Interpretation von Antonio Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ und MoTrips Song "Auserwählt“, eigens für das Experiment komponiert, das erste Mal in voller Länge zu hören. Bei diesem Lied nahmen hunderte junge Leute aus ganz Deutschland als virtueller Chor auf der Leinwand teil. Mit dem WDR Funkhausorchester Köln unter der Leitung von Chefdirigent Wayne Marshall und Mariella Haubs als Sologeigerin wurde das Konzert als Weltpremiere aufgeführt und live im Sendesaal des Saarländischen Rundfunks auf großer Leinwand übertragen!


Das "Vivaldi-Experiment"

Antonio Vivaldis Lebensgeschichte und Musik begeistert - damals wie heute. Vivaldi hat Waisenkinder ermutigt, ein Instrument zu lernen oder im Chor zu singen. Die Musik hat ihr Selbstbewusstsein gestärkt und ihr Leben verändert. Vier Leitmotive aus Vivaldis Lebensgeschichte stehen in den Vordergrund.
Musik verbindet - Rap trifft auf Klassik.
Musik begeistert - Jugendliche nähern sich Vivaldis Musik und Lebensgeschichte.
Musik verändert - jeden von uns. Promis und die Jugendlichen erzählen in selbstgedrehten Videos, was Musik mit ihnen macht.
Musik ermutigt - sie gibt Jugendlichen eine Stimme im virtuellen Rap Chor.



Kinderkonzert „Vivaldi und die Blockflöte

„Meine Kinder sind inzwischen richtige Vivaldi-Fans geworden und hören seine Musik auch in ihrer Freizeit. Ist das nicht toll?“ Ja, liebe Lehrerin! Ist es! Da hat Stefan Temmingh mit seiner Blockflöte beim Klassen-Workshop wohl ganze Arbeit geleistet. Und die von der Deutschen Radio Philharmonie eigens zusammengestellte Arbeitsmappe mit Geschichten aus Vivaldis Leben, mit seiner Musik, kleinen Rätseln und Quizfragen hat auch noch Lust auf mehr gemacht.


Im Unterricht

Das „Vivaldi-Experiment“ im Rahmen von schulkonzert.ard.de bringt Klassik und Rap, Profi-Musiker und Schüler zusammen auf die Bühne. Wir verbinden klassische Musik mit Hip Hop und alle Schüler ab der 5. Klasse sollen mitmachen.
Antonio Vivaldi ist einer der berühmtesten Barock-Komponisten. Rapper MoTrip aus Aachen spielt ganz vorne mit, was Deutschrap angeht. Aber was verbindet die beiden Musiker, zwischen denen 250 Jahre liegen?
Das Vivaldi-Experiment im Unterricht einzubauen ist kinderleicht: Ob als großes Projekt im Musikunterricht oder als Pausenfüller vor den Sommerferien. Hier gibt es eine komplett konzipierte Unterrichtsstunde mit der MoTrips Vivaldi-Song „Auserwählt“ einstudiert werden kann.
Alles, was Sie für den Unterricht benötigen, gibt es auf der Vivaldi-Homepage zum Download.


Mit MoTrip rappen – schick uns Dein Video

Geht ganz einfach



Im Netz

www.vivaldi-experiment.de ist ständig in Bewegung. Es lohnt sich, regelmäßig vorbei zu schauen. Bigband Arrangements, Noten zum Singen und Videos vom und zum Mitmachen sind nicht alles. Darüber hinaus gibt es bei Facebook aktuelle Infos zum Projekt und jede Woche „Wissen to go“ rund um das Vivaldi-Experiment.


Artikel mit anderen teilen