Britta Jacobs (Foto: Jae)

1. ENSEMBLEKONZERT SAARBRÜCKEN

Mittwoch, 25. Oktober 2017 | 20 Uhr | Funkhaus Halberg, Großer Sendesaal

 

Zauberflöte

Termin: 25.10.2017 20:00


Britta Jacobs, Flöte
Thomas Hemkemeier, Violine
David Kapchiev, Viola
Claire Min-Jung Suh-Neubert, Violoncello
Paul Rivinius, Klavier


Joseph Haydn Sonate für Klavier, Flöte und Violoncello D-Dur Hob. XV:16
Wolfgang Amadeus Mozart Auszüge aus „Die Zauberflöte“
(Bearbeitung für Flöte und Streichtrio von Johann Nepomuk Wendt)
Jean Françaix Trio für Flöte, Violoncello und Klavier
Antonín Dvořák „Amerikanisches“ Streichquartett F-Dur op. 96
(Bearbeitung für Flöte und Streichtrio)


Mozarts Opern gehören zu den am häufigsten bearbeiteten Werken der Musikgeschichte. In den Zeiten, als Musik noch nicht technisch reproduzierbar war und nur dann zum Klangerlebnis werden konnte, wenn sie live gespielt oder gesungen wurde, sind Publikumslieblinge wie „Die Zauberflöte“ unzählige Male für alle möglichen Besetzungen arrangiert worden – so gelangten die Schlager jener Zeit in die bürgerlichen Musikzimmer und Salons. Der Komponist Johann Nepomuk Wendt, Oboist der kaiserlichen Hofkapelle in Wien, war auf diesem Gebiet besonders erfolgreich.
Zu zwei originalen Trios von Joseph Haydn und Jean Françaix gesellt sich noch eine weitere Bearbeitung aus späterer Zeit: Antonín Dvořáks „Amerikanisches“, an den Ufern des Turkey River im Bundesstaat Iowa entstandenes F-Dur- Quartett in einer Fassung mit Flöte.


Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Großer Sendesaal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 26.10.2017 sieben Tage lang zum Nachhören auf dieser Seite


Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“

Artikel mit anderen teilen