Dvorák-Statue in Karlsbad (Foto: Mirko Tomic)

STUDIOKONZERT EXTRA

Sonntag, 23. April 2017 | 11 Uhr | Funkhaus Halberg, Großer Sendesaal

 

Termin: 23.04.2017 11:00

Wegen der kurzfristigen Erkrankung von Chefdirigent Karel Mark Chichon, übernimmt der tschechische Dirigent Tomáš Brauner das Studiokonzert EXTRA der Deutschen Radio Philharmonie am Sonntag, 23. April 2017 um 11 Uhr im Großen Sendesaal Funkhaus Halberg. Tomáš Brauner ist zur Zeit Chefdirigent der Philharmonie Pilsen und Erster Gastdirigent des Radio-Sinfonie-Orchesters Prag.

Wie geplant stehen ausschließlich Werke von Antonín Dvorák auf dem Programm: Die dramatische Ouvertüre „Hussitenlied“, die betont slawisch anmutende 6. Sinfonie D-Dur und – neu im Programm -  das Violinkonzert mit dem jungen tschechischen Geiger Jan Mráček, dem Gewinner des Fritz Kreisler Wettbewerbs in Wien.


Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Tomáš Brauner
Jan Mráček, Violine


Antonín Dvorák
„Hussitenlied“, dramatische Ouvertüre für Orchester op. 67
Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60
Violinkonzert a-Moll op. 53


Konzerteinführung | 10.15 Uhr | Großer Sendesaal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und nach dem Konzert sieben Tage lang unter www.sr2.de



Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880

Artikel mit anderen teilen