Foto: Marco Borggreve

4. ENSEMBLEKONZERT KAISERSLAUTERN

Sonntag, 24. Juni 2018 | 17 Uhr | SWR Studio, Emmerich-Smola-Saal

 

Grenzerfahrungen

Termin: 24.06.2018 17:00


Xiangzi Cao, Violine
Benedikt Schneider, Viola
Valentin Staemmler, Violoncello
Gulnora Alimova, Klavier
Moderation: Gabi Szarvas


Joseph Haydn Trio für Violine, Violoncello und Klavier E-Dur Hob. XV:28
Arnold Schönberg Trio für Violine, Viola und Violoncello op. 45
Johannes Brahms Quartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Nr. 3 c-Moll op. 60


Große Teile seines dritten Klavierquartetts komponierte Brahms bereits als junger Mann – in einer Zeit tiefster Verstörung, einer „Werther-Stimmung“, wie er es selbst nannte, hervorgerufen durch seine Liebe zu Clara, der Frau seines Freundes und Förderers Robert Schumann. Erst zwei Jahrzehnte nach dieser emotionalen Grenzerfahrung brachte Brahms das schwermütige Werk zur Vollendung. Eine Nahtod-Erfahrung ging Schönbergs einzigem Streichtrio voraus. 1946 erlitt der im amerikanischen Exil unter schwierigen Bedingungen arbeitende Komponist einen Herzinfarkt und wurde nur mit Mühe ins Leben zurückgeholt. Das Trio, von dem Schönberg schrieb, es sei „eine ‚humoristische‘ Darstellung“ seines „Todesfalls“, spiegelt die Erfahrung von Todesnähe, Schmerz und Angst wider – inklusive der lebensrettenden Adrenalininjektion.


Tickets | SWR Studio Kaiserslautern | Tel. 0631/36228 395 51
Freier Eintritt für die „Freunde der Deutschen Radio Philharmonie“

Artikel mit anderen teilen