2. KONZERT „À LA CARTE “ KAISERSLAUTERN

Donnerstag, 23. Februar 2017 | 13 Uhr | SWR Studio, Emmerich-Smola-Saal

 

Schwanengesang

Termin: 23.02.2017 13:00


Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Wouter Padberg
Aurélien Pascal, Violoncello
Moderation: Sabine Fallenstein


Johan Wagenaar „Cyrano de Bergerac“, Ouvertüre op. 23
Edward Elgar Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85


Seit der 23-jährige Pariser Cellist Aurélien Pascal 2014 den Grand Prix Emanuel Feuermann gewonnen hat, stehen ihm die Türen zu den Konzertpodien der Welt offen. „Rarely. Rarely comest thou, Spirit of delight“ ist das Motto des Cellokonzerts von Edward Elgar, das er 1918, in der trüben, desillusionierenden Zeit nach dem 1. Weltkrieg als Abgesang auf eine Epoche komponiert hat. Es ist – fünfzehn Jahre vor seinem Tod – der Schwanengesang des lebenslang von Selbstzweifeln geplagten Komponisten.
Vom 1. Weltkrieg war noch nichts zu ahnen, als der Niederländer Johan Wagenaar – beeinflusst von Richard Strauss und Hector Berlioz – seine Ouvertüre „Cyrano de Bergerac“ komponierte. Wagenaars Landsmann Wouter Padberg war schon öfter zu Gast bei der Deutschen Radio Philharmonie.


ÖFFENTLICHE GENERALPROBE | Donnerstag, 23. Februar | 10 Uhr
SWR Studio, Emmerich-Smola-Saal | Eintritt frei!
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0631/36228 395 53


Ab 12 Uhr wird im SWR Studio ein Mittagsessen angeboten –
bitte beim Kauf der Eintrittskarte mitreservieren.
Sendetermin | Live im SWR2 Mittagskonzert


Tickets | Tourist-Information Kaiserslautern | Tel. 0631/365 2317

Artikel mit anderen teilen