5. STUDIOKONZERT SAARBRÜCKEN

Freitag, 13 April 2018 | 20 Uhr | Funkhaus Halberg, Großer Sendesaal

 

Im Rahmen der „Tage Alter Musik im Saarland – TAMIS 2018“ - Concerti per l’orchestra di Dresda

Termin: 13.04.2018 20:00


Deutsche Radio Philharmonie
Dirigent: Reinhard Goebel
Mirijam Contzen, Violine


Johann David Heinichen „Serenata di Moritzburg“, Concerto F-Dur
Johann Friedrich Fasch Lamento
Francesco Maria Veracini Concerto Grande da chiesa
Jan Dismas Zelenka Sinfonia a-Moll ZWV 189
Georg Philipp Telemann Concerto F-Dur


Reinhard Goebel ist einer der Pioniere der historischen Aufführungspraxis und hat unser Erleben der Musik des Barock und der Frühklassik grundlegend beeinflusst. Kein Wunder also, dass ihn die Süddeutsche Zeitung als „Ikone der Alten Musik“ bezeichnet hat. Der Geiger gründete 1973 das Ensemble Musica Antiqua Köln, mit dem er weltweit Furore machte und unzählige Plattenpreise einheimste, auch mit völlig unkonventionellen Programmen, denn Goebel ist auch Forscher und „Entdecker“ von Musik, die seit ihrer Entstehungszeit nicht mehr aufgeführt wurde. Die Leidenschaft für die Spielweise barocker Musik will er aber auch mit modernen Orchestern teilen und so hat er auch immer wieder mit der Deutschen Radio Philharmonie als Dirigent gearbeitet. Die Geigerin Mirijam Contzen ist eine weltweit gefragte Solistin und auch Violinprofessorin in Berlin. Sie hat schon öfter mit Reinhard Goebel zusammengearbeitet, so auch bei CD-Aufnahmen von Violinkonzerten Wolfgang Amadeus Mozarts, Thomas Linleys und Franz Lamottes.


Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Großer Sendesaal
Sendetermin | Direktübertragung auf SR 2 KulturRadio
und ab 14.4.2018 zum Nachhören auf dieser Seite


Tickets | SR-Shop im Musikhaus Knopp | Tel. 0681/9 880 880